Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

23.06.2012

Grünes Licht von LH Pröll

Hochwasserschutz für Stadt Melk

Hochwasser im Bezirk Melk 2009

Die Gegend in und um Melk wird fast jährlich von schlimmen Hochwassern heimgesucht. (© APA)

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Dr. Stephan Pernkopf haben nun den Startschuss für einen umfassenden Hochwasserschutz im Stadtbereich von Melk gegeben. Die Gesamtkosten der Maßnahmen, die bis 2014 umgesetzt werden, betragen 8,3 Millionen Euro.

Die Finanzierung erfolgt zu 50 Prozent durch den Bund, zu 30 Prozent durch das Land Niederösterreich und zu 20 Prozent durch die Stadtgemeinde Melk. Landeshauptmann Dr. Erwin hatte bei der Eröffnung des Hochwasserschutzes in Spitz an der Donau im Mai angekündigt, den Hochwasserschutz in Melk zügig voranzutreiben.

Schutz vor jährlichen Hochwasserkatastrophen
"Die Stadt Melk wird künftig vor einem 100jährlichen Hochwasser geschützt sein. Wir werden - wie auch bei anderen Projekten in der Wachau - besonderes Augenmerk auf das Orts- und Landschaftsbild legen, da sich die baulichen Vorhaben in unmittelbarer Nähe des Weltkulturerbes Stift Melk befinden", betont Bürgermeister Thomas Widrich.

"In den letzten zehn Jahren war Niederösterreich von mehreren Hochwasserkatastrophen betroffen, die in Summe einen Schaden von rund einer Milliarde Euro verursachten. Seit 2002 wurden durch die Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in Niederösterreich 270 Hochwasserschutzprojekte fertig gestellt, weitere 110 Projekte sind derzeit in Bau. In den vergangenen zehn Jahren wurden 570 Millionen Euro in Hochwasserschutzprojekte und somit für die Sicherheit der Bevölkerung investiert. Ich danke Landeshauptmann Pröll für die rasche Umsetzung dieses wichtigen Projektes, der sich beim Bund immer wieder für die Bereitstellung der Mittel eingesetzt hat", meint dazu Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Audi raste gegen Verkehrsschild

Lenker blieb unverletzt

Audi raste gegen Verkehrsschild

Förderband in Maschinenhalle fing Feuer

Feuerwehr brauchte Atemschutz

Förderband in Maschinenhalle fing Feuer

Schiffsanlegestelle in der Wachau versunken

Bergung mit 200-Tonnen-Kran

Schiffsanlegestelle in der Wachau versunken

NÖ: Für jeden Esel einen Führerschein

Einzigartige Spaß-Lizenz

NÖ: Für jeden Esel einen Führerschein

Heizkessel und Munition flogen in die Luft

Beteiligte schwer verletzt

Heizkessel und Munition flogen in die Luft

Unwetter halten Raum Melk in Atem

Erste Überschwemmungen

Unwetter halten Raum Melk in Atem

Mit Pröll durch die Wachau!

Sonnwend- Schiffsfahrt

Mit Pröll durch die Wachau!

Zwei Tote auf Straßen in Niederösterreich

74-Jähriger und 19-Jähriger

Zwei Tote auf Straßen in Niederösterreich

Vier Skelette in Melker Altstadt entdeckt

Bei Bauarbeiten freigelegt

Vier Skelette in Melker Altstadt entdeckt

Pensionist bei Traktorunfall gestorben

Erlag schweren Kopfverletzungen

Pensionist bei Traktorunfall gestorben

Reifen des FPÖ-Busses in NÖ aufgeschlitzt

Vandalenakt im Mostviertel

Reifen des FPÖ-Busses in NÖ aufgeschlitzt




TopHeute


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

A21 Wiener Außenring Autobahn: Steinhäusl - Vösendorf

Stadtgebiet Gmünd, Weitraer Straße Gmünder Straße - Bahnhofstraße

B36 Zwettler Straße: Zwettl - Dobersberg

A2 Süd Autobahn: Graz Richtung Wien

L68 Kirchberg a. Walde - Brand

powered by ÖAMTC Verkehrsservice