Dreister "Neffentrick" Niederösterreich

Falscher Pfarrer brachte 72-Jährige um 23.000 Euro

Neffentrick-Betrüger gab sich als Pfarrer aus

Der Betrüger gab sich telefonisch als Pfarrer aus.

Neffentrick-Betrüger gab sich als Pfarrer aus

Der Betrüger gab sich telefonisch als Pfarrer aus.

Mit dem "Neffentrick" hat ein Unbekannter eine 72-jährige Niederösterreicherin um 23.000 Euro betrogen. Der Mann rief die Frau aus dem Bezirk St. Pölten an und gab sich als ein ihr bekannter Pfarrer aus.

Er verwickelte sie in ein Gespräch und überredete sie laut NÖ Sicherheitsdirektion unter dem Vorwand, ein Haus kaufen zu wollen, die Summe bar abzuheben.

Das Geld käme er dann persönlich abholen. Kurz vor dem vereinbarten Termin entschuldigte sich der Betrüger und gab an, eine Bekannte zu schicken. Die 72-Jährige händigte der ihr Unbekannten das Geld aus und ließ sich das lediglich formlos schriftlich bestätigen. Noch am Abend desselben Tages schöpfte die Pensionistin Verdacht und erstattete Anzeige.

Die Sicherheitsdirektion warnte aus aktuellem Anlass vor diesen sogenannten Nichten- und Neffentricks, die sich immer auf ähnliche Weise abspielen. Man solle Telefonate, bei denen um Geldaushilfen gebeten wird, ohne Diskussion sofort abbrechen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel