Durch Mechaniker Niederösterreich

600 Stangen Zigaretten bei Fußballprofi entdeckt

600 Stangen Zigaretten bei Fußballprofi entdeckt

Das Schmuggelversteck im doppelten Boden des Autos (© Zollamt (APA))

Das Schmuggelversteck im doppelten Boden des Autos
Das Schmuggelversteck im doppelten Boden des Autos
Eine Autopanne ließ am Dienstag einen Zigarettenschmuggel auf der A1 Höhe St. Pölten auffliegen. Der Lenker, ein 30-jähriger serbischer Fußballprofi, musste wegen einer Autopanne in eine Werkstatt. Dort legte ein Mechaniker 600 Stangen Zigaretten im doppelten Boden des Fiat Elysee Van frei.

Der Lenker war auf der Durchreise von Serbien nach Deutschland. Die Autopanne zwang ihn in die Werkstatt, der Mechaniker alarmierte beim Fund der Zigaretten sofort die Polizei, berichten die Niederösterreichischen Nachrichten. Die Stangen waren im Versteck unter dem Fahrzeugboden verschweißt. 600 Stangen förderten die niederösterreichischen Zollfahnder zutage. Wert: rund 20.000 Euro.

+++ Pensionist schmuggelte Koks gegen Impotenz +++

Der Lenker gab vor der Polizei an, ein serbischer Fußballprofi zu sein und mit der Schmuggelaktion nichts zu tun zu haben. Nun untersucht die Polizei den Fall. Der Serbe selbst konnte nicht weiterfahren - durch den doppelten Boden ist seit Fahrzeug nicht für den Verkehr in Österreich zugelassen. Er soll die Weiterreise mit dem Zug angetreten haben.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Niederösterreich

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)