15 Insassen blieben unverletzt Niederösterreich

Lenker löschte Busbrand auf S6 selbst

Busbrand auf S6

Der Busbrand auf der S6 verlief glimpflich

Busbrand auf S6

Der Busbrand auf der S6 verlief glimpflich

Am spätem Samstagabend geriet ein Bus mit einer Polterabend-Gesellschaft auf der Semmeringschnellstraße in Richtung Wien in Brand. Der Buslenker reagierte geistesgegenwärtig und löschte den Brand selbst. Die Passagiere blieben unverletzt und feierten munter weiter.

Der Autobus mit 15 jungen Burschen an Bord war auf der S6 zu einem Polterabend im Schloss Gloggnitz unterwegs, als kurz vor 23 Uhr Rauch aufstieg. Der Lenker hielt das Fahrzeug an und bemerkte einen Brand im Motorraum. Er rückte den Flammen mit einem Handfeuerlöscher zu Leibe. Als die Feuerwehr mit zwei Tanklöschfahrzeugen ankam, war der Brand bereits gelöscht.

Alle Teilnehmer der Polterabend-Gesellschaft konnten den Bus unverletzt verlassen. Die gesellige Runde ließ sich die Laune durch den Zwischenfall nicht verderben. Die Zeit bis zum Eintreffen des Ersatzbusses verbrachten die jungen Männer damit, beim Heurigen der Stadtfeuerwehr Gloggnitz weiter zu feiern.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel