Teilbedingte Haft Niederösterreich

Lkw-Fahrer schmuggelt 14 Millionen Zigaretten

Lkw-Fahrer schmuggelt 14 Millionen Zigaretten

Gestand: der Angeklagte Werner S. (53) (© Daniel Schaler)

Werner S.
Gestand: der Angeklagte Werner S. (53)
Werner S. (53) hatte 14 Millionen Zigaretten von Rumänien über Ungarn nach Österreich geschmuggelt. Dabei betrog er den Fiskus um stolze 1,2 Millionen Euro. Der Berufsfahrer wurde zu einer drakonischen Strafe (nicht rechtskräfig) verurteilt: 24 Monate teilbedingte Haft und 2,7 Millionen Euro Geldstrafe.

"Rauchen in Österreich wird immer teurer", dachte sich der in Rumänien lebende Werner S. und roch das große Geld. Damit war im Jahr 2004 eine Geschäftsidee geboren, die weder neu, noch legal war: Mit dem Lkw schleuste der Berufsfahrer die unglaubliche Zahl von 14 Millionen Zigaretten (700.000 Packungen bzw. 70.000 Stangen) nach Österreich.

Natürlich nicht auf einmal, sondern bei 17 Schmuggelfahrten. Doch es kam, wie es kommen musste: Bei einer Grenzkontrolle flog der Vorbestrafte auf. Am Montag musste sich Werner S. am St. Pöltener Landesgericht wegen gewerbsmäßigen Schmuggels und Abgabenhinterziehung verantworten.

Der zweifache Familienvater zeigte sich reuig und legte ein umfassendes Geständnis ab. Aber Richter Slawomir Wiaderek kannte kein Pardon mit dem Angeklagten: Werner S. wurde zu 24 Monaten teilbedingter Haft (davon acht Monate unbedingt), einer Geldstrafe von knapp 2,7 Millionen Euro und einem Wert­ersatz von 739.500 Euro verurteilt. Falls der Berufsfahrer die Geldstrafe und den Ersatz nicht zahlen kann, muss er für zusätzliche acht Monate hinter Gitter.

Joachim Lielacher

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Niederösterreich

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)