Schwangere Frau im Spital Niederösterreich

Verirrte Wildschweine sterben auf Westautobahn

Wildschweine A1

Elf Wildschweine sind bei dem Ausflug auf die Autobahn gestorben.

Wildschweine A1

Elf Wildschweine sind bei dem Ausflug auf die Autobahn gestorben.

Auf der A1 im Gemeindegebiet von Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) sind am Samstag in den frühen Morgenstunden vier Autos mit Wildschweinen kollidiert. Ein Rudel hatte sich auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Wien verirrt. Elf Tiere sind gestorben. In den Fahrzeugen wurde niemand verletzt.

Laut Polizei hatten sich die Unfälle gegen 0.45 Uhr ereignet. Bei Straßenkilometer 45 waren drei Autos mit deutschen und ein Wagen mit ungarischem Kennzeichen mit den Wildschweinen kollidiert. Eine schwangere Frau, Beifahrerin in einem der Fahrzeuge aus Deutschland, wurde zur Beobachtung in das Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

Die Autos mussten von Abschleppdiensten abtransportiert werden. Noch am Samstag wurde eine Kontrolle des Wildschutzzauns an der Autobahn befohlen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel