Wollte nicht ins Heim Niederösterreich

Mann tötete 85-Jährige und beging Selbstmord

Mann tötete 85-Jährige und beging Selbstmord

In diesem Wohnhaus ereignete sich die Schreckenstat (© APA)

MORD UND SELBSTMORD IN TERNITZ
In diesem Wohnhaus ereignete sich die Schreckenstat
In Ternitz im Bezirk Neunkirchen kam es am Wochenende offenbar zu einem Mord mit anschließendem Selbstmord. Tatmotiv dürfte eine bevorstehende Einweisung der Pensionistin in ein Pflegeheim gewesen sein. Die Tochter der betagten Frau widersprach dem unterdessen.

Ein 79-jähriger Pensionist erdrosselte zuerst eine von ihm seit rund zwei Jahren gepflegte 85-jährige Frau mit einem Schal und erhängte sich kurze Zeit später. Die Tat ereignete sich demnach in der Wohnung der Pensionistin.

Zuvor soll sich der Mann noch telefonisch bei seiner Gattin verabschiedet haben. Die Gattin des Pensionisten war es auch, die die Toten gemeinsam mit ihrem Sohn in der Wohnung der 85-Jährigen fand.

Tochter des Opfers: "Hätte meine Mutter nie in ein Heim gegeben"
"Ich hätte meine Mutter nie in ein Pflegeheim gegeben." Die Tochter der in Ternitz getöteten 85-Jährigen widersprach Informationen der Polizei, wonach eine bevorstehende Einweisung in ein Pflegeheim zu der Verzweiflungstat geführt haben dürfte.

Für den 79-Jährigen könne sie nicht sprechen, aber für ihre Mutter sei das zu 100 Prozent nicht der Fall gewesen, betonte die Frau. Es habe auch keinen derartigen Antrag gegeben. Ihre Mutter sei bereits früher durch eine Pflegekraft daheim betreut worden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Niederösterreich

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)