Rasch gelöscht Niederösterreich

Brand bei Mars Austria in Bruck an der Leitha

Feuerwehr Feuerwehrauto Niederösterreich

Symbolbild (© einsatzdoku.at/Symbolbild)

Brand in Mars-Fabrik

Die Produktion ist durch das Feuer nicht gefährdet.
Die Produktion ist durch das Feuer nicht gefährdet.
Auf dem Firmenareal von Mars Austria in Bruck an der Leitha ist am Samstagvormittag ein Brand ausgebrochen, teilte das NÖ Feuerwehrkommando mit. Zwölf Feuerwehren standen im Einsatz.

Hatte man zunächst einen Großbrand befürchtet, so konnte dann relativ rasch Entwarnung gegeben werden: Das Feuer in einem Kühlturm wurde unter Kontrolle gebracht, am Werk sei kein Schaden entstanden. Im Inneren des 30 Meter hohen Kühlturms sei die Kunststoffisolierung in Brand geraten, worauf sich eine mächtige Rauchsäule entwickelte, sagte NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger.

Um 9.16 Uhr hatte der Brandmelder angeschlagen, die Landesfeuerwehrzentrale in Tulln verständigte die Betriebsfeuerwehr, die aufgrund der dramatisch wirkenden Rauchentwicklung Großalarm auslöste. Die Brandbekämpfung unter Atemschutz war dann rasch erfolgreich. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Vermutet werde Funkenflug im Zuge von Bauarbeiten, hieß es.

Mars Austria, eine Tochtergesellschaft des US-Konzerns Mars Inc., beschäftigt in Österreich 535 Mitarbeiter in den Bereichen Süßwaren, Lebensmittel und Heimtiernahrung, die einen jährlichen Umsatz von ca. 370 Millionen Euro erwirtschaften.

In Breitenbrunn am Neusiedlersee (Burgenland) werden Süßigkeiten hergestellt, am niederösterreichischen Standort wird Heimtiernahrung produziert. 2011 wurde in Bruck a.d. Leitha mit der Errichtung eines Zubaus zur Fabrik begonnen, mit einer neuen Produktionslinie für Frischebeutel. Die Inbetriebnahme ist für 2013 geplant, das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 33 Mio. Euro.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)