Mädchen (14) attackiert Niederösterreich

Jetzt jagt Vater den Monster-Wels

Wels-Fänger

Papa Helmut S. (56, re.) und Fischer Reinhard Skolek (63) jagen den Monster-Wels

Wels-Fänger

Papa Helmut S. (56, re.) und Fischer Reinhard Skolek (63) jagen den Monster-Wels

Mittwoch drängten sich Reporter von Ö3 bis RTL am beschaulichen Felser See (NÖ). Der Grund: Der "Heute"-Bericht über einen Zwei-Meter-Wels, der die Schülerin Franziska S. (14) beim Schwimmen angefallen hat. Jetzt ist ihr Vater aufg Rachefeldzug.

Seit Sommerbeginn weiß der Informatiker Helmut S. (56), dass im klaren Felser See vor seinem Bungalow ein Riese lebt. Denn damals hatte der Hobbyfischer plötzlich einen zwei Meter großen Wels am Haken. Doch nach stundenlangem Kampf war das Flossentier stärker als der Mann am Ufer und sein Nachbar zusammen. Der Gigant riss sich los und verschwand.

+++ Riesen-Wels griff Schülerin an +++


Vergangenen Samstag fiel der Fisch die 14-jährige Tochter von Helmut S. an. Franziska kraulte mitten im See, als sie der Wels ins Bein biss und unter Wasser zog. In Panik strampelte sich die Schülerin frei, blutend rettete sie sich ans Ufer. Jetzt ist Vater Helmut auf Rache aus: "Mit reißfesten Angelschnüren und scharfen Haken mache ich Jagd auf das Biest." Der Informatiker weiß: Erst wenn er das Monster in die Pfanne haut, wird er das Lachen ins Gesicht seiner geschockten Franziska zurückbringen.

Lisa Steiner


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)