Auf offener Straße Niederösterreich

Russe schlägt Radfahrer fast tot

Russe schlägt Radfahrer fast tot

Opfer russischen Zorns: Peter P. (33) (© Privat)

Opfer
Opfer russischen Zorns: Peter P. (33)
Amoklauf von Autolenker Musa R. (37) in Vösendorf (NÖ). Im Stil eines Boxers streckte der Russe Radfahrer Peter P. auf einer Kreuzung der Bundesstraße 17 mit den Fäusten nieder. Benommen sank der Wiener zu Boden, doch Musa R. setzte nach und schleuderte das schwere Bike mit voller Wucht auf sein regloses Opfer.

Unzählige Pkw-Lenker beobachteten den Vorfall und alarmierten die Polizei. "Niemand traute sich aussteigen, der Russe war wie von Sinnen", so ein Ermittler. Wenig später führten die Cops den Rasenden in Handschellen ab, Opfer Alexander P. musste mit schweren Kopfverletzungen ins Meidlinger Spital  gebracht werden.

Der Auslöser: Musa R. war mit Lebensgefährtin Marina R. und deren Kind Denise (8) auf dem Weg nach Wien. Ein Augenzeuge will den Russen zum Radfahrer schreien gehört haben: "Wieso schlägst Du mein Kind durch das offene Fenster?"

Der Täter schweigt zu dem Vorfall und sitzt nun in Wiener Neustadt in Untersuchungs-Haft.

Joachim Lielacher

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 0 am 01.09.2012 11:42

Es ist mir unbegreiflich welche Irre bei Uns heraumfahren dürfen!
zugegeben, Radfahrer sind schon ein eigenes und oft äußerst lästiges und provokantes Gevölk über das man sich immer wieder ärgert, aber deshalb gleich so auszurasten ist mir dennoch unbegreiflich.
Daß dieses Mal der Täter in U-Haft sitzt, scheint mir direkt verwunderlich!

Weitere Artikel aus Niederösterreich

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)