Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Sportwagen-Studie: VW Golf R 400

Der stärkste Golf aller Zeiten

Sportwagen-Studie: VW Golf R 400

"Heute" präsentiert Diät-WM

Voten und Gewinnen

"Heute" präsentiert Diät-WM

GNTM: Stehen Finalistinnen fest?

Skandal um Heidis Mädels

GNTM: Stehen Finalistinnen fest?

31.08.2012

Verfahren abgeschlossen

Nach Panzertod Strafe, aber kein Heeresrauswurf

Panzer brach ein

Der Panzer vom Typ "Saurer" brach in Allentsteig ein und stürzte in einen Keller, Michael S. starb (© APA)

Das Disziplinarverfahren gegen den Kraftfahrunteroffizier, der am 5. Juli in den tödlichen Panzerunfall auf dem Truppenübungsplatz in Allentsteig (Bezirk Zwettl) verwickelt war, ist abgeschlossen.

Der Mann ist laut ORF NÖ zwar bestraft worden, bleibt aber im Dienst. Er hatte dem verunglückten 21-jährigen Kadersoldaten einen Fahrbefehl erteilt, obwohl dieser keinen gültigen Panzerführerschein besaß (der Entzug war an eine Abnahme der zivilen Fahrberechtigung gekoppelt gewesen). Ob er davon gewusst habe oder nicht, soll Gegenstand des Verfahrens gewesen sein.

Michael Bauer, Sprecher des Verteidigungsministeriums, konnte am Freitag lediglich bestätigen, dass das Disziplinarverfahren durchgeführt und abgeschlossen wurde. Weiters gab er an, dass der Unteroffizier tatsächlich weiter im Dienst sei. Laut Heeresdisziplinargesetz sei es aber nicht gestattet, Angaben zum Inhalt des Verfahrens bzw. zum Strafausmaß zu machen.

Am 5. Juli war der Schützenpanzer in ein mit Morast gefülltes Loch gestürzt und versunken. Der Fahrerraum wie auch der Kommandantenraum füllten sich sofort mit Schlamm, weswegen für den mit offener Luke fahrenden Wachtmeister jede Hilfe zu spät kam. Bereits im Abschlussbericht der Unfallkommission hatte es geheißen, dass das Fehlen der gültigen Fahrerlaubnis "nicht unfallkausal" gewesen sei. Die Oberfläche habe auf einen festen Untergrund schließen lassen, das Loch war für den Fahrer nicht erkennbar.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Straßenbahn knallte in abbiegendes Taxi

Fahrgast schwer verletzt

Straßenbahn knallte in abbiegendes Taxi

Stromleitung "grillte" 22-Jährigen auf Bahnhof

Mutproben endeten fast tödlich

Stromleitung "grillte" 22-Jährigen auf Bahnhof




TopHeute


LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

A4 Ost Autobahn: Wien - Budapest (H)

L1066 Obermallebarn - Großnondorf

B210 Badener Straße: Alland - Ebreichsdorf

S6 Semmering Schnellstraße: Semmering Richtung Wien

A21 Wiener Außenring Autobahn: Steinhäusl - Vösendorf

powered by ÖAMTC Verkehrsservice