Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

10.09.2012

Nach fünf Straftaten

Pleite-Bankomatdiebe auf der Flucht geschnappt

Die Verdächtigen scheiterten bei mehreren Bankomat-Diebstählen

Die Verdächtigen scheiterten bei mehreren Bankomat-Diebstählen (© APA)

Beamte des Landeskriminalamtes NÖ und der Polizeiinspektion Alland (Bezirk Baden) haben zwei versuchte Bankomat-Einbrüche in Nieder- und Oberösterreich geklärt. Das Diebes-Duo scheiterte beim Großteil der Einbrüche.

Als Tatverdächtige gelten rumänische Staatsbürger im Alter von 26 und 34 Jahren. Der jüngere der Beschuldigten ist in Wiener Neustadt in Haft, der per EU-Haftbefehl gesucht gewesene ältere in Deutschland, berichtete die Landespolizeidirektion am Montag. Auf das Konto des Duos sollen außerdem fünf teils vollendete Einbruchsdiebstähle in den beiden Bundesländern gehen.

Die letztlich gescheiterten Bankomat-Coups waren laut Polizei am 24. Februar in Rumpfendopl in der Gemeinde Pötting (Bezirk Grieskirchen) bzw. am 9. März in Theresienfeld (Bezirk Wiener Neustadt) verübt worden - jeweils in Geldinstituten. Die Beschuldigten sollen versucht haben, die Automaten mittels Winkelschleifer aufzuschneiden bzw. mit Brechwerkzeugen gewaltsam zu öffnen. Sie ergriffen jedoch aufgrund der Alarmauslösung in beiden Fällen die Flucht.

Einer geständig, einer flüchtig
Die Amtshandlung gegen das Duo begann am 10. März in den späten Abendstunden. Damals war ein Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Alland verübt worden. Die Täter wollten einen Tresor knacken. Im Zuge der Fahndung wurde in Sattelbach (Bezirk Baden) ein Pkw angehalten, in dem sich der 26-Jährige befand. Er gab bei der Einvernahme zu, an dem Einbruch als Fahrer und Aufpasser mitgewirkt zu haben. Sein 34-jähriger Landsmann sei vom Tatort in einen Wald geflüchtet.

Das Duo ist außerdem verdächtig, im Zeitraum von 24. Februar bis 10. März vier weitere teils vollendete Einbruchsdiebstähle begangen zu haben: zweimal in ein Lebensmittelgeschäft in Kremsmünster (Bezirk Kirchdorf a.d. Krems), weiters in einen Imbissstand in Ybbs a.d. Donau (Bezirk Melk) sowie in ein Seniorenheim in Bad Hall (Bezirk Steyr). Dabei wurden "Tresore mittels Winkelschleifer aufgeschnitten bzw. sonstige Behältnisse, in denen die Verdächtigen Geld vermuteten, aufgebrochen", so die Ermittler.

Der entstandene Gesamtschaden beträgt laut Polizei etwa 36.500 Euro. 8.300 Euro davon entfielen auf Diebesgut.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Polizei nahm tobende Frau in Baden fest

Gewalt-Vorwurf gegen Polizei

Polizei nahm tobende Frau in Baden fest

Einbrüche in sechs Gasthäuser geklärt

39-Jähriger festgenommen

Einbrüche in sechs Gasthäuser geklärt

Miss NÖ will gar nicht Miss Austria werden!

Wer ist Österreichs Schönste?

Miss NÖ will gar nicht Miss Austria werden!




TopHeute


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

A21 Wiener Außenring Autobahn: Steinhäusl - Vösendorf

Stadtgebiet Gmünd, Weitraer Straße Gmünder Straße - Bahnhofstraße

A2 Süd Autobahn: Graz Richtung Wien

L68 Kirchberg a. Walde - Brand

B3 Donau Straße: Krems an der Donau Richtung Linz

powered by ÖAMTC Verkehrsservice