Pole plante Verkauf in Rom Niederösterreich

570 Stangen Zigaretten in Reisebus versteckt

In einem polnischen Reisebus sind am Donnerstag in den frühen Morgenstunden im Weinviertel 570 Stangen oder 114.000 Stück Zigaretten sichergestellt worden.

Die Ware stammte laut Landespolizeidirektion aus der Ukraine und aus Weißrussland. Als Transporteur wurde ein Reisender (64) aus Polen identifiziert. Er gab an, dass er die Zigaretten auf dem Schwarzmarkt in Warschau gekauft hatte und in Rom gewinnbringend verkaufen wollte.

Die Autobahnpolizei Großkrut hatte den Autobus kurz nach Mitternacht auf der Raststation Hochleithen der A5 einer Lenker-, Personen- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Dabei fanden sich in vier Reisetaschen die Schmuggel-Zigaretten verschiedener Marken.

Die Ware wurde sichergestellt, der 64-Jährige der Zollfahndung Niederösterreich zur weiteren Amtshandlung übergeben. Nach österreichischem Verkaufspreis hätten die Zigaretten einen Wert von etwa 21.000 Euro, so die Landespolizeidirektion.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)