Start war zu langsam Niederösterreich

Drachenflieger stürzt 70 Meter tief in den Tod

Drachenflieger stürzt 70 Meter tief in den Tod

Der Drachenflieger wurde auf der Hohen Wand schwer verletzt (© ÖAMTC Flugrettung)

Der Drachenflieger wurde auf der Hohen Wand schwer verletzt
Der Drachenflieger wurde auf der Hohen Wand schwer verletzt
Der Hängegleiter-Unfall im Gemeindegebiet von Hohe Wand (Bezirk Wiener Neustadt) vom Donnerstag hat ein Todesopfer gefordert.

Ein 28 Jahre alter Wiener erlag im Landesklinikum Wiener Neustadt seinen schweren Kopfverletzungen, berichtete die Landespolizeidirektion. "Christophorus 3" hatte das Opfer ins Krankenhaus transportiert.

Der Unfall am Donnerstagnachmittag ereignete sich, als der Mann von der Hohen Wand wegfliegen wollte. Vermutlich wegen zu geringer Startgeschwindigkeit stürzte er 50 bis 70 Meter ab. Der 28-Jährige musste mit dem Tau aus dem unwegsamen Gelände geborgen werden.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)