Stapler beschädigt Fässer Niederösterreich

29 Arbeiter nach Chemie-Unfall im Spital

29 Arbeiter nach Chemie-Unfall im Spital

Leserreporter Jörg Müller war in der Nähe und konnte die ersten Fotos des Geschehens einfangen (© Leserreporter Jörg Müller)

Leserreporter Jörg Müller war in der Nähe und konnte die ersten Fotos des Geschehens einfangen
Leserreporter Jörg Müller war in der Nähe und konnte die ersten Fotos des Geschehens einfangen
Kleine Ursache, große Wirkung: Weil ein Stapelfahrer eine Palette mit 25 Kübeln einer Chemikalie beschädigte, trat die Flüssigkeit aus. Die Feuerwehr musste daraufhin mit mehreren Atemschutztrupps ausrücken.

Auf dem Gelände einer Firma in Leopoldsdorf bei Wien hat sich nach Angaben der Feuerwehr ein Gefahrengutunfall ereignet. Auf einem Lkw, der aus Wien kam, war demnach ein Giftstoff ausgetreten.

Chemie-Unfall

Chemie-Unfall
Kleine Ursache,...
Bei dem Giftstoff soll es sich um ein Isocyanat handeln. Es rufe Verätzungen hervor, der Atemwege ebenso wie, bei Kontakt, auf der Haut. Der Lenker dürfte den Austritt des Giftstoffes während der Fahrt nicht bemerkt haben.

Nach Leopoldsdorf bei Wien rückten in der Folge vier Feuerwehren aus. Schadstoffspezialisten der FF Schwechat machten sich mit Spezialanzügen und unter Atemschutz daran, den Lkw zu dekontaminieren.

29 Angestellte der Spedition in der Warneckstraße wurden vorsorglich zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Sechs davon bleiben über Nacht zur Kontrolle, die Feuerwehr ist aber zuversichtlich, dass ihnen nichts passiert ist.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)