Gasflaschen explodierten Niederösterreich

Ferienhaus brannte ab und stürzte danach ein

Ferienhaus brannte ab und stürzte danach ein

Löscharbeiten der Feuerwehr bei dem im Brand stehenden Gebäude (© STADTFEUERWEHR TULLN (APA))

Löscharbeiten der Feuerwehr bei dem im Brand stehenden Gebäude
Löscharbeiten der Feuerwehr bei dem im Brand stehenden Gebäude
In Langenlebarn im Bezirk Tulln ist in der Nacht auf Montag ein Ferienhaus niedergebrannt, verletzt wurde niemand.

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Langenlebarn handelte es sich um ein Stelzenhaus am nördlichen Donauufer, das zum Zeitpunkt des Brandes leer stand. Das Gebäude brannte vollständig nieder und stürzte in weiterer Folge ein. Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und 47 Mann im Einsatz.

Die Alarmierung war bei den Einsatzkräften um 1.50 Uhr eingegangen. Während des Einsatzes, der nach Angaben vom Ort des Geschehens bis in die frühen Morgenstunden dauern dürfte, flogen auch drei gelagerte Gasflaschen in die Luft. Die Versorgung der rund 500 Einheiten umfassenden Feriensiedlung geschieht mittels Gaskartuschen. Ein Übergreifen des Feuers auf nebenstehende Wohneinheiten konnte verhindert werden.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)