Fischer fand Leiche Niederösterreich

Tote im Augebiet: Wer kennt diese Frau?

Polizeiabsperrung

Symbolbild (© Fotolia.com)

Leichenfund im Augebiet an der Donau bei Tulln..Leichenfund im Augebiet an der Donau bei Tulln.LEICHENFUND AN DER DONAU BEI MUCKENDORF:.
Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Identifizierung der Frauenleiche.
Einen schrecklichen Fund machte am Montag ein Fischer im Bezirk Tulln. Er fand in einem Augebiet an der Donau eine Frauenleiche. Eine Obduktion ergab, dass die Frau erschlagen wurde. Die Identität ist aber noch unklar.

Die Polizei veröffentlichte am Dienstag ein Foto von der Frauenleiche und bittet um Mithilfe: Wer kennt diese Frau?

Der Auffindungsort befindet sich im Gemeindegebiet von Muckendorf nächst der Böschung in der sogenannten "Straßenlacke", einem stillgelegten Nebenarm der Donau ohne Zu- und Abfluss. Der am Vormittag entdeckte Körper lag teilweise im Wasser. Das lässt die Staatsanwaltschaft darauf schließen, dass die Person eines gewaltsamen Todes gestorben ist. Die Obduktion ergab stumpfe Gewalteinwirkung als Todesursache.

Ring Mordopfer
Die Frau trug diesen Ring.
Die Tote war in ein blaues Spannleintuch gewickelt - "mit Klebebändern wie ein Paket verschnürt". Zusätzlich wurde ein zerschnittenes Bettzeug offensichtlich als Tragehilfe um den Körper geschlungen und verknotet. Der Fundort sei in der Nähe eines verlassenen Betonwerks gewesen. Aufgrund der "frischen Spuren" sei anzunehmen, dass die Leiche erst am Wochenende in dem wild verwachsenen Gebiet abgelegt worden sein dürfte.

Verletzungen an der linken Schädelseite
Die noch nicht identifizierte Frau wies mehrere Verletzungen an der linken Schädelseite auf, teilte das Landeskriminalamt mit. Sie dürfte 24 bis 48 Stunden vor ihrem Auffinden erschlagen worden sein. "Es gibt darüber hinaus derzeit keine neuen Erkenntnisse", bestätigte Chefinspektor Leopold Etz vom LKA NÖ auf Anfrage.

30 bis 40 Jahre alt
Die Frau war Europäerin, etwa 1,55m groß, 70kg schwer und 30 bis 40 Jahre alt. Sie hatte 40cm lange, schwarze Haare und gepflegte Zähne (Gebiss vollständig). Die Frau hatte weder Tätowierungen noch Narben. Sie trug künstliche Fingernägel und am linken Ringfinger einen goldfarbenen Ring mit kleinem Stein. Bekleidet war sie mit einem BH und einem grau-weinroten Pyjama-Oberteil mit Tiermotiv, die untere Körperhälfte war nackt.

Für die Ermittler stellt sich die Frage, wo eine passende Abgängigkeit bekannt ist. Hinweise sind an das LKA NÖ, Dauerdienst Tel. 059133 30 3333, oder jede Polizeidienststelle zu richten.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Niederösterreich

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)