12,90 für kein Essen Niederösterreich

Wegen Mitnaschens: Zweite Portion verrechnet

Wegen Mitnaschens: Zweite Portion verrechnet

Gast Sonja Moser mit einem Foto vom Steakhouse: schwer verdauliche Rechnung (© Denise Auer)

Schwer verdaulich
Gast Sonja Moser mit einem Foto vom Steakhouse: schwer verdauliche Rechnung
Beim Zahlen in einem Lokal in Niederösterreich kam Sonja Moser die Galle hoch. Der Grund: Die Wirtin verrechnete Sonjas Partner 12,90 Euro dafür, dass er selbst nichts zu essen bestellt, aber von ihren Spareribs gekostet hatte. Dann ging auch noch die Köchin in Saft.

Der "Big Mamas Steak & Burger Grill" in Mold (NÖ) hat allerhand zu bieten: gute Spareribs; Glamour – das Lokal gehört Antonia Umlauf, Künstlerin und Tochter der Frau Kaiser im TV-"Kaisermühlenblues"; und auch pikanten Tratsch, weil die Chefin ihre Köchin Gabriele G. geheiratet hat. Trotzdem lassen sich Gäste nicht alles bieten.

Ein starkes Beispiel dafür brachte das Steakhouse jetzt in Verruf. "Ich wollte mit meinem Partner Martin einen netten Abend verbringen", erzählt Sonja Moser. Das Paar kehrte bei "Big Mamas" ein. Sie bestellte Spareribs (17,90 €) und Cola (2,50 €); er war nicht hungrig und orderte nur einen Almdudler (2,90 €). Zeche somit 23,30 €. Doch Wirtin Umlauf stellte schwer verdauliche 36,20 € in Rechnung.

Die Situation eskalierte
Und auf verdutzte Nachfrage begann die Gastronomin zu toben. Sonja Mosers Partner sei ein Mitesser, weil er von ihren Ripperln gekostet hatte: "Und ich lass mich von euch nicht verarschen." Die Aussicht, für kein Essen 12,90 € zu bezahlen, brachte auch die Gäste in Rage. Worauf sich Köchin Gabriele mit Schubsern einmischte.

Opfer Moser: "Wir wollten keine Polizei. Also haben wir bezahlt und einen Anwalt eingeschaltet." Im Gegenzug bekamen beide Lokalverbot. Aber auf "Big Mamas" haben sie ohnehin keinen Appetit mehr.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

8 Kommentare
ottakringerbock Newcomer (2)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 21:52

Inhaltlich hat die Wirtin nicht unrecht, leider ist die Geschichte nicht fertig recherchiert: In der Speisekarte dort steht das der Ribspreis pro Person gilt! 1 Reihe Ribs ca. 12,- 2 Reihen ca. 17,- pro Person. Wenn jetzt 1 Person 2 Reihen bestellt und der Sparefroh-Partner, der ohne Hunger Essen geht, 1 Reihe davon isst hat er ca. 8 Eur gespart. Zu Lasten der Wirtin! Optimal reagiert hat sie nicht und das System ist gut für hungrige und schlecht für Sparefrohs und es wird nicht der letzte Fall dort bleiben.

wuffi55 Veteran (438)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 20:55

wird ja auch nur einmal verrechnet wenn man sie zu zweit oder zu dritt trinkt! Im Falle dieser ungerechtfertigten Verrechnung handelt es sich eindeutig um Betrug! Man sollte solchen sogenannten Gastronomen seitens der Behörden sofort die Konzession entziehen!

Der_Sternenbote Veteran (461)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 20:32

Er hat ein bisserl von ihrern Ripperln genascht u. dafür musste er was zahlen. Ähh, geht´s da jetzt ums essen oder was *grins*.

silver. Veteran (2212)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 13:15

Naja, es gibt einen Unterschied, ob jemand was bestellt und ein anderer was davon kostet, und wenn zwei Leute sich ein Essen untereinander aufteilen.

Auch wenn Letzteres der Fall gewesen wäre, sind es einfach schlechte Manieren, rechtfertigen jedoch auf keinster Weise eine Doppelte Abkassierung seitens des Lokals, dass ja stattdessen zwei Essen hätte servieren können, was an sich auch frech wäre, aber dies hier ist in allen Punkten Betrug, weil gar keine Leistung stattgefunden hat: Es ist RAUB.

Daher Dank an Heute, dass Sie uns auf solche Ungerechtigkeiten aufmerksam machen. Die Umsatzeinbußen werden die Gier der beiden Weiber ordentlich bestrafen.

josef4 Veteran (169)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 20:24 als Antwort auf das Posting von silver. am

es gibt doch eine Gastrovereinigung oder eine Gastronomie-Innung,solche Lokale müssen Angezeigt und mit einer Androhung verlust und abnahme der Lizenz zur Führung eines Gastbetriebes führen.

Majda Newcomer (3)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 11:13

Die Frau hat sie wohl nicht mehr alle!? Wer mitisst und wer nicht hat sie doch nicht zu interessieren oder? Sie können froh sein, dass überhaupt jemand zu ihnen kommt...Da haben wohl einige ihren Beruf verfehlt...Bin gespannt was am Ende da entschieden wird, immerhin wurde ein Anwalt eingeschaltet.

citywomen Newcomer (4)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 09:54

Big Mamas Steak & Burger Grill....und da soll der Gast könig sein?Da koch ich lieber zuhause und brauch mich nicht ärgern, bevor ich in so einen tiefen lokal so verarschen zu lassen.Die Wirtin hat wohl ihren Beruf verfehlt,bei der freundlichkeit.

mogli Veteran (163)

Antworten Link Melden 0 am 19.10.2012 09:54

Erklärung, serviert wurde doch nur eine Portion und wer da isst oder kostet, sollte eigentlich egal sein.

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)