Schwere Vorwürfe

Zeuge von B4-Drama: "Vater war betrunken"

Crash auf der B4 bei Stockerau: Der Unfallwagen

Mehr Fakten

Crash auf der B4 bei Stockerau: Der Unfallwagen

Die zerfetzte Frontseite des Pkw zeigt die volle Wucht der Kollision: Wie berichtet, war es auf der B4 bei Stockerau (Korneuburg) zur Rauferei gekommen, trotz Notbremsung krachte ein Lenker (52) mit seinem Peugeot in die Gruppe, Marco K. (24) starb, sein Kontrahent (18) wurde schwer verletzt.

Die schwangere Freundin des Toten erhob schwere Vorwürfe. Ein Zeuge tauchte jetzt auf, postete auf Facebook, dass der "betrunkene Vater" von Marco K. (er saß hinten im BMW) nach dem Crash "keine Ruhe gab und die Helfer immer wieder hinderte zu helfen". Es gilt die Unschuldsvermutung!

Der Unfall hatte sich infolge einer Rauferei auf der Horner Straße (B4) Richtung Goldgeben Samstagnacht ereignet. Die Obduktion des 24 Jahre alten Todesopfers soll genaue Rückschlüsse auf den Unfallhergang liefern. Gegen den Fahrer, der den jungen Mann mit dem Auto erfasst und tödlich verletzt hat, wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.


Unfall bei Prügelei auf Straße

Auf der B4 passierte der tragische Unfall.

Leser-Upload

Ihre Meinung