Mit Explosion gedroht

Acht Monate für "Lidl-Bomber"

AUT, Polizeieinsatz, Bombendrohung, Lidl Landwiedstrasse Linz

Der Lidl-Supermarkt musste evakuiert werden

Mehr Fakten
AUT, Polizeieinsatz, Bombendrohung, Lidl Landwiedstrasse Linz

Der Lidl-Supermarkt musste evakuiert werden

Er sorgte für Angst und Schrecken, soll am 25. November letzten Jahres in einem Lidl-Supermarkt in Linz mit einer Bombe gedroht haben. Und das alles nur knapp zwei Wochen nach den fürchterlichen Anschlägen von Paris.

Am Mittwoch stand Hossein M. (23) deswegen in Linz vor Gericht. Der Bombendrohung im Lidl war ein Streit zwischen M. (23) und Kunden vorausgegangen. Laut Anklage schrie der Beschuldigte: "Schaun S’ ned so blöd. Ich habe hinten eine Bombe deponiert."

Danach habe er das Geschäft fluchtartig verlassen. Vier Streifenwagen rasten damals zu der Filiale, fanden aber zum Glück nichts. Das Urteil für den "Lidl- Bomber": acht Monate unbedingt – nicht rechtskräftig.

Ihre Meinung