Oberösterreich

In Schule Feuer gelegt

Die alarmierten Funkstreifenbeamten kamen nur um Sekunden zu spät: Vor den Augen der Polizisten hechtete der flüchtende Einbrecher und Brandleger Sonntagnacht um 1.04 Uhr über einen Zaun bei der Hauptschule Aigen. Auch der kurz darauf eintreffende Polizei-Suchhund verlor Spur und Witterung des Täters.

Dabei hatte sich der Einbrecher nur knapp zehn Minuten im Schulgebäude aufgehalten, keine Beute gemacht, aber enormen Sachschaden angerichtet. Wie die Spurensicherung ergab, gelangte der Mann über ein Flachdach und durch ein entriegeltes Fenster in die Lehrküche der Hauptschule. Anschließend drang er in das so genannte Physik-Kabinett ein und stieß sämtliche Chemikalien von den Regalen. Aus den zerborstenen Glasbehältern entwichen giftige und hochbrisante Dämpfe, die plötzlich in Brand gerieten. Nach der Flucht aus dem brennenden Physikraum warf der Täter ein Flachbildfernsehgerät aus dem Fenster im ersten Stock, verwüstete einen Nebenraum und das Stiegenhaus.

Die Ermittler schließen nicht aus, dass es sich hierbei um einen Racheakt eines ehemaligen Schülers handelt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Oberösterreich

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)