Oberösterreich

Kleinkind bei Unfall getötet!

Selbst den Helfern vom Roten Kreuz und der Feuerwehr sowie den ermittelnden Polizisten stand der Schock ins Gesicht geschrieben: Die Einsatzkräfte holten die leblose Jasmin aus dem total zertrümmerten Auto des Vaters (29) – und konnten nur tatenlos zusehen, wie der Notarzt versuchte, es zu retten.

Leider vergeblich! Ausgelöst hatte das Drama ausgerechnet der Vater. Laut Polizei fuhr er längere Zeit einem langsam fahrenden Auto nach. Am Ende einer 70-km/h-Beschränkung gab er dann Gas. „Er scherte nach links aus, wollte überholen. Dabei übersah er ein Fahrzeug vor ihm, das nach links abbiegen wollte“, berichtet ein Polizist. Der Unfallverursacher rammte diesen Wagen, schoss ihn regelrecht von der Straße in eine Böschung. Der Wagen des Vaters mit dem Kleinkind im Fond donnerte gegen eine betonierte Brücke.

Augenzeugen konnten den 29-Jährigen aus dem Wrack befreien, er überlebte schwerst verletzt. Der Lenker des zweiten Fahrzeuges konnte sich selbst befreien, wurde nur leicht verletzt. Die Eltern des toten Kindes werden betreut.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)