Motiv der Bluttat am Samstag

Nachbar schlug Ehepaar wegen Kinderlärm ins Spital

Nachbarschaftsstreit in Leonding

(© Fotokerschi)

Mehr Fakten

Nachbarschaftsstreit in Leonding

Nachbarschaftsstreit in Leonding
Ermittler der Kripo am Tatort

Nach den schlimmen Szenen von Samstag in Leonding, dürfte das Motiv klar sein: Das Ehepaar, das ein 41-Jähriger in Rage krankenhausreif geschlagen hatte, dürfte sich bei dem Mann über lärmende Kinder beschwert haben. Die Opfer sind immer noch in Lebensgefahr. 

Die Pensionisten im Alter von 74 und 71 Jahren waren am Samstag spazieren, als der Nachbar sie brutal angriff. Zeugen hörten die Hilfeschreie und alarmierten die Einsatzkräfte. Der Täter, es soll sich um einen 41-jährigen Nachbarn des Ehepaars handeln, trat die Pensionisten und schlug anschließend wie wild mit einer Eisenstange auf seine wehrlosen Opfer ein. Er soll gerade mit Baggerarbeiten beschäftigt gewesen sein, als er seine späteren Opfer erblickte.

Am Sonntag wurde das Motiv bekannt: Das Ehepaar soll sich bei dem 41-Jährigen über die lärmenden Kinder des Mannes beschwert haben. 

Der Täter wurde festgenommen, er ist geständig. Der Mann wartete noch am Tatort auf die Beamten. Die schwerverletzten Pensionisten, die Frau soll noch immer in Lebensgefahr schweben, wurden in das Linzer Universitätsklinikum gebracht.

Ihre Meinung