Gegen Tierfabriken Oberösterreich

Linz: Tierschützerin lässt sich in Käfig sperren

Anti Zuchtschweine

Tierschützer Martin Balluch in einem Kastenstand am Wiener Stephansplatz

Anti Zuchtschweine

Tierschützer Martin Balluch in einem Kastenstand am Wiener Stephansplatz

Für 24 Stunden will sich eine Tierrechtsaktivistin am Mittwoch ab 10 Uhr in einen körpergroßen Käfig sperren. Sie wird sich in einen sogenannten Kastenstand  am Linzer Hauptplatz, in der Nähe der Pestsäule sperren lassen, und will so ihre Solidarität zum österreichischen Schweinemissstand zeigen.

Das Metallgestell, in dem Schweine untergebracht werden, soll verhindern dass das Mutterschwein ihr Ferkel erdrücken kann. Das Schwein kann sich dadurch nicht hinlegen - die Bewegungsfreiheit ist enorm eingeschränkt. Auch  Gesundheitsminister Stöger will den Kastenstand verbieten lassen, doch Umweltminister Berlakovichs notwendige Zustimmung dazu fehlt noch.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)