Sturz als Ursache? Oberösterreich

Leichenfund in Linz lässt Polizei rätseln

Polizei

Nach dem Leichenfund wird von der Polizei Fremdverschulden ausgeschlossen

Polizei

Nach dem Leichenfund wird von der Polizei Fremdverschulden ausgeschlossen

Die blutüberströmte Leiche seines 45-jährigen Sohnes fand ein Linzer am Sonntag in dessen Wohnung. Erst wurde Fremdverschulden nicht ausgeschlossen, nun gilt es aber als unwahrscheinlich, dass der Mann Opfer eines Verbrechens wurde. Trotz Obduktion bleiben aber viele Fragen offen.

Der Vater fand seinen Sohn mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen. Die alarmierte Polizei entdeckte vor dem Haus eine Blutspur. Nach den Ermittlungen des Landeskriminalamts steht jedoch fest, dass der Mann am Nachhauseweg mehrmals gestürzt und daheim seinen Verletzungen erlegen sein dürfte.

Die Obduktion wurde Sonntag Abend von der Gerichtsmedizin in Salzburg durchgeführt. Unklar ist aber, warum der Mann mehrmals zu Sturz kam, warum er nicht selbst Hilfe gesucht oder gerufen hat und wie lange der Mann bereits tot in der Wohnung lag.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel