Schlug Meteorit ein? Oberösterreich

OÖ: Rätsel um Sechs-Meter-Loch auf Acker

Ein sechs Meter tiefes Loch mit einem Durchmesser von einem halben Meter, das auf einem Acker in Neuhofen im Innkreis (Bezirk Ried im Innkreis) entdeckt wurde, gibt derzeit Rätsel auf. Laut Medienberichten hatte es ein 50-jähriger Landwirt auf der Suche nach seinem Kater entdeckt.

Der 50-jährige Franz Knoglinger hatte das Loch mitten auf einem Feld am vergangenen Sonntag gefunden. Ein örtlicher Installateur versuchte am Freitag, mit einer Kanalkamera erste Untersuchungen durchzuführen. Auf dem Grund dürften sich demnach ein Hohlraum und etwas Metallisches befinden. Wie das Loch entstand, ist noch völlig unklar.

Am Samstag vermutetete der Geologe Andreas Schindlmayr in einem ORF-Interview, dass es sich ganz einfach um eine alte Bohrung handeln könnte: „Normalerweise werden diese alten Bohrungen verfüllt, und es tritt dann keine Öffnung mehr auf. Man muss sich genau ansehen, wie weit dieses Loch nicht fachgerecht verfüllt wurde.“ Laut Schindlmayr entstehen solche Löcher bei Schneckenbohrungen, die bei der Wassersuche und beim Brunnenbau verwendet werden.

Bürgermeister Johann Augustin kann sich auch vorstellen, dass das Loch aus den 60er Jahren stammt, weil in jener Zeit Probebohrungen für Öl in der Gemeinde gemacht wurden.

Am Montag soll ein Geologe genauere Untersuchungen durchführen, um dem Mysterium auf den Grund zu gehen.

APA/red.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)