Ins Spital geflogen Oberösterreich

Mountainbiker springt Bub (6) auf Kopf

Mountainbiker springt Bub (6) auf Kopf

Der Bub musste mit Kopfverletzungen vom Rettungsheli Christophorus 14 ins Spital geflogen werden (© einsatzdoku.at/Archivbild)

Rettung Hubschrauber Helikopter Rettungshubschrauber Christophorus
Der Bub musste mit Kopfverletzungen vom Rettungsheli Christophorus 14 ins Spital geflogen werden
Auf einer Downhillstrecke im oberösterreichischen Windischgarsten ist ein Sechsjähriger Freitagnachmittag schwer verletzt worden. Ein Mountainbiker wollte über eine sogenannte Roadgap - eine Schanze, um über Wege zu springen - die Kreuzung geradeaus überqueren. Dabei übersah der 39-Jährige ein Kind, das mit seinen Eltern auf dem Weg bergab ging.

Der Bub musste mit Kopfverletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 ins Krankenhaus geflogen werden. Durch die Wucht der Kollision mit dem Rad wurde der Sechsjährige mehrere Meter weit mitgerissen. Der 39-jährige Mountainbiker kam bei dem Zusammenstoß selbst zu Sturz und verletzte sich an der rechten Schulter.

Zwei Techniker, die gerade an einer Sommerrodelbahn Wartungen durchführten, wurden Zeuge des Unglückes. Sie alarmierten sofort die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Oberösterreich

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)