1 Tag später gefunden Oberösterreich

Mann (69) starb unentdeckt in Spitalslift

Mann (69) starb unentdeckt in Spitalslift

Außenaufnahme des Klinikums Wels - hier wurde der Tote erst einen Tag nach seinem Ableben in einem Lift entdeckt (© Klinikum Wels-Grieskirchen)

MANN STARB UNENTDECKT IN KRANKENHAUSLIFT KLINIKUM WELS
Außenaufnahme des Klinikums Wels - hier wurde der Tote erst einen Tag nach seinem Ableben in einem Lift entdeckt
Ein 69-jähriger Oberösterreicher ist unentdeckt in einem Lift im Klinikum Wels an Herzversagen gestorben. Er ist erst am darauffolgenden Tag gefunden worden.

Das berichten die Oberösterreichischen Nachrichten. Der Vorfall passierte bereits Anfang des Monats, wurde aber erst jetzt bekannt. Das Spital bestätigte ihn. Der Mann aus dem Bezirk Wels-Land kam am 2. Juli mit Atembeschwerden in das Krankenhaus und wurde stationär in der Lungenabteilung aufgenommen. Am Abend war er nicht in seinem Zimmer anzutreffen.

Das Pflegepersonal schlug Alarm. Er wurde über die Lautsprecheranlage ausgerufen. Die Mitarbeiter der Station suchten nach ihm, ebenso der Wachdienst und sogar die Polizei, die die Umgebung des Klinikums durchkämmte. Aber der Pensionist blieb verschwunden.

Klinikum: "Mann wäre auch im Spitalszimmer verstorben"
Tragische Gewissheit über seinen Verbleib gab es erst am Morgen des folgenden Tages, als Mitarbeiter den Lift an der Ostseite des Bettentraktes benützen wollten und dabei den Leblosen entdeckten. Dem Patienten war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu helfen.

Eine später durchgeführte Obduktion ergab als Todesursache Herversagen. "So tragisch der Zwischenfall auch ist: Das Herzversagen hätte ihn auch im Spitalszimmer ereilt. Es hätte auch dort für ihn keine Rettung gegeben", ist der kaufmännische Leiter des Klinikums Dietbert Timmerer aufgrund der pathologischen Befunde überzeugt. Der 69-Jährige soll demnach schon am Abend des 2. Juli gegen 20.00 Uhr gestorben sein.

Aufzug wird selten benützt
Der Lift, in dem der Patient gefunden wurde, werde kaum benützt, deswegen sei er eine ganze Nacht unentdeckt geblieben. Als unrichtig wies Timmerer das Gerücht zurück, der Lift sei steckengeblieben und der 69-Jährige habe aufgrund des Schrecks eine Herzattacke erlitten. "Es gab am gleichen Tag eine TÜV-Prüfung: Dieser Aufzug funktionierte immer einwandfrei."

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
unbekannt Veteran (118)

Antworten Link Melden 0 am 23.07.2012 13:24

nach einer entlassung fand ich meinen autoschlüssel nicht ,ich rief auf der station an und bat nachzusehen ,..l..antwort der schwester war es wurde kein schlüssel gefunden ,die reinigungskraft habe nachgeseh in dem zimmer ...ich selber ging zurück in das zimmer und siehe da der schlüssel lag im kasten ...frage ???? wird da auch geputzt nach einer entlassung ??? den der nächste hat sein gewand schon eingeräumt gehabt ......und genau so wird gesucht !!!!!

Weitere Artikel aus Oberösterreich

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)