Warnsignale nicht gehört Oberösterreich

Zug riss Pkw mit, Lenker überlebte Crash

Zug riss Pkw mit, Lenker überlebte Crash

Der Unfallwagen wurde im Frontbereich total beschädigt (© FF St. Peter)

Zugunfall in St. Peter
Der Unfallwagen wurde im Frontbereich total beschädigt
Freitagfrüh bemerkte ein Pkw-Lenker beim Überqueren eines unbeschrankten Bahnübergangs im Bezirk Braunau einen herannahenden Zug nicht. Trotz zweimaligen Warnsignals kam es zur Kollision - der Lenker wurde dabei verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Um 7:15 kam es auf dem unbeschrankten Bahnübergang in St. Peter am Hart zum schweren Unfall. Der Pkw war auf einer Gemeindestraße unterwegs und dürfte dabei den heranbrausenden Zug übersehen haben. Die 39-jährige Zugführerin erkannte die Gefahr und versuchte den Mann zweimal durch Warnsignale zu warnen - vergeblich. Der 51-jährige Mann am Steuer nahm die Warnungen nicht wahr.

Daraufhin leitete die Lokführerin eine Vollbremsung ein. Dennoch kam es zu einem Zusammenprall. Der Zug krachte in den Frontbereich des Autos, das in weiterer Folge achteinhalb Meter mitgeschleift wurde. Der Motorblock wurde durch die Wucht des Aufpralls herausgerissen.

Wie durch ein Wunder überlebte der Lenker den Zusammenstoß. Er konnte sich selbst aus dem Wagen befreien. Er erlitt einen Bruch des Brustbeins und eine leichte Kopfverletzung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Zugführerin sowie die sechs Fahrgäste im Personenzug wurden nicht verletzt, berichtete die Polizei.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Oberösterreich

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)