Wagen ausgebrannt Oberösterreich

Lenker flüchtet nach Unfall per Autostopp

Der Wagen des Geflüchteten brannte aus

Der Wagen des Geflüchteten brannte aus

Der Wagen des Geflüchteten brannte aus

Der Wagen des Geflüchteten brannte aus

Ein Pkw-Lenker ist in der Nacht auf Freitag nach einem Unfall im Bezirk Ried im Innkreis einfach per Autostopp weitergefahren und seither verschwunden.

Der Mann kam auf dem Weg von Senftenbach nach Weilbach gegen 0.40 Uhr mit seinem Wagen links von der Straße ab und stieß gegen mehrere Bäume. Er ließ sich von einem nachkommenden Autofahrer mitnehmen und stieg in Weilbach aus, teilte die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Freitag mit.

Der Unfallwagen fing unterdessen Feuer und brannte völlig aus. Feuerwehren verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald. Die Identität des Zulassungsbesitzers wurde zwar geklärt, der Mann konnte aber vorerst nicht kontaktiert werden. Es handle sich um einen 46-Jährigen aus dem Bezirk Braunau, so die Polizei. Ob er tatsächlich den Pkw gelenkt habe, war am Freitag vorerst unklar.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel