Reanimation erfolglos Oberösterreich

23-jähriger Arbeiter bei Stromunfall getötet

Rettung Rettungsauto Rettungwagen Notarzt Notarztwagen Niederösterreich

Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen

Rettung Rettungsauto Rettungwagen Notarzt Notarztwagen Niederösterreich

Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen

Zu einem tödlichen Stromunfall ist es Freitagabend in Überackern (Bezirk Braunau) in Oberösterreich gekommen. Ein 23-jähriger deutscher Hilfsarbeiter kam dabei ums Leben, wie die Pressestelle der Polizei Oberösterreich mitteilte.

Der junge Mann war gegen 20.20 Uhr damit beschäftigt, im Technikschacht eines Swimmingpools einen Sicherheitstransformator auszutauschen. Dabei kam es zu dem folgenschweren Stromschlag. Eine Nachbarin leistete sofort Erste Hilfe.

Einsatzkräfte der deutschen Rettung sowie ein Notarzt aus Braunau konnten aber nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Noch am Abend nahm die Spurensicherung die Arbeit auf, außerdem wurde ein Sachverständiger der Brandverhütungsstelle angefordert.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Oberösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel