Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tote am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

So feiern unsere Promis Ostern

Nesterln, Hasen und Eier

So feiern unsere Promis Ostern

Rollender Palast schwimmt

Amphibien-Wohnmobil

Rollender Palast schwimmt

Wiens neues Wahrzeichen

Hase auf Albertina

Wiens neues Wahrzeichen

02.09.2012

Plan in Oberösterreich

Post-Chef will Mitarbeiter jetzt ans Land

Post Logo

(© Post)



Post von der Post bekam jetzt Landesvize Franz Hiesl (ÖVP): Der Chef des gelben Konzerns, Georg Pölzl will Mitarbeiter "loswerden".

Diesmal möchte er seine Postler ans Land Oberösterreich abgeben. Hiesl erteilte ihm dafür eine Absage. Geht’s nach Post-General Georg Pölzl, soll künftig das Land Oberösterreich jene Bediensteten beschäftigen, für die es im Konzern keine Verwendung mehr gibt.

Vom höchsten Personalbeauftragten des Landes, LH-Vize Franz Hiesl (ÖVP) kommt dazu ein klares "Nein": "Arbeitslose Postler sind derzeit kein Thema." Schließlich müsse er reformbedingt bis 2015 selbst noch 250 Landesjobs abbauen.

Auch Soziallandesrat Josef Ackerl (SPÖ) winkt ab. Sein Angebot an die Post: "Diese Mitarbeiter sollen eine Pflegedienstausbildung machen." Dort seien wirklich Jobs frei.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Hypo-Beschwerdemails überhäufen Fischer

"Etliche Düringers in der Post"

Hypo-Beschwerdemails überhäufen Fischer

Rechnungshof kritisiert Staatspensionen

"Intransparent, ineffizient"

Rechnungshof kritisiert Staatspensionen

So multikulti sind unsere Öffis

Internationale Mitarbeiter

So multikulti sind unsere Öffis

Streik bei Drucker KBA Mödling beendet

375 Mitarbeiter müssen gehen

Streik bei Drucker KBA Mödling beendet

Verwirrspiel um Stellenabbau bei der Post

Angeblich wackeln 500 Jobs

Verwirrspiel um Stellenabbau bei der Post

MediaMarkt will wegen Leibesvisitation einlenken

Änderung in Dienstverträgen

MediaMarkt will wegen Leibesvisitation einlenken

Postmanager sind unsere Gagenkaiser

Staatsnahe Unternehmen

Postmanager sind unsere Gagenkaiser

Bank Austria: "Noch kein Kriegszustand"

850 Menschen müssen gehen

Bank Austria: "Noch kein Kriegszustand"

Post will künftig „Gelbe Zettel“ reduzieren

Erfolgsbilanz der Briefträger:

Post will künftig „Gelbe Zettel“ reduzieren


1 Kommentar von unseren Lesern

0

Sax139 (723)
03.09.2012 08:04

Postler
ich finde es eine Frechheit, dass noch immer soviele Postler abgebaut werden! Die, die noch überbleiben wissen nicht wo sie als erstes Anfangen sollen, lautes durcheinander! Ich habe ständig nur Probleme mit den Lieferungen wenn ich etwas bestelle, aber der Hr Pölzl baut munter weiter Jobs ab. Na Hauptsache er erhält die "Post" pünktlich..................



TopHeute


LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

L531 Schartener Straße: Scharten - Wels

B156 Lamprechtshausener Straße: Lamprechtshausen - Braunau

L555 Waldneukirchener Straße: Bad Hall - Waldneukirchen

B122 Voralpen Straße: Sattledt - Steyr

B145 Salzkammergut Straße: Irdning - Bad Ischl

powered by ÖAMTC Verkehrsservice