Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Räumung Pizzeria Anarchia | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

28.09.2012

Tierquälerei

Kopfgeld auf Schwanenmörder erhöht

Schwan

"Solch eine schreckliche Tierquälerei muss hart bestraft werden", meint Sonja Weinand, Sprecherin des Verein Pfotenhilfe. (© AFP)

Bereits vergangenen Montag setzte der Verein Pfotenhilfe 500 Euro Ergreiferprämie auf zwei Jugendliche aus, die in Seewalchen am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) einen Jungschwan getötet hatten. "Da die Jugendlichen bis jetzt nicht gefasst werden konnten, haben wir beschlossen, den Betrag zu verdoppeln", betont Sonja Weinand, Sprecherin des Verein Pfotenhilfe.

Die beiden Jugendlichen nahmen einen etwa 10 Kilo schweren Stein und ließen ihn auf den Hals des Tieres fallen, sodass die Halswirbel abgeschlagen und der Schwan getötet wurde. Als ein Passant die Jugendlichen ansprach, beschimpften sie ihn und flüchteten auf ihren Mopeds.

+++ Kopfgeld auf Schwan-Mörder ausgesetzt +++

+++ Jugendliche erschlagen Schwan im Attersee +++

"Tierquälerei muss bestraft werden"
"Oft gibt es Zeugen oder Mitwisser, die sich nicht trauen, zur Polizei zu gehen. Solch eine schreckliche Tierquälerei muss aber hart bestraft werden", meint Weinand und erklärt weiter: "Ein Herr wollte die Ergreiferprämie von seinem Privatkonto um 25 Euro erhöhen, ein Ehepaar aus Seewalchen sogar um 100 Euro. Nun stehen wir also bei insgesamt 1125 Euro zur Ergreifung der beiden Tierquäler."

Einer der beiden Jugendlichen trug einen silber-schwarzen Helm und hatte e in gelbes Zweirad. Informationen teilen Sie bitte der nächsten Polizeistelle oder dem Verein Pfotenhilfe mit.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Ganzes Jugendcamp landete im Spital

Lebensmittelvergiftung

Ganzes Jugendcamp landete im Spital

Jugendliche flüchteten in Auto vor der Polizei

Verfolgungsjagd im Weinviertel

Jugendliche flüchteten in Auto vor der Polizei

Junge Menschen verdienen immer weniger

Ältere halten ihr Einkommen

Junge Menschen verdienen immer weniger

Palästinenser (16) aus Rache lebendig verbrannt

Vergeltung für tote Schüler

Palästinenser (16) aus Rache lebendig verbrannt

Digitaler Jugendausweis gehackt

Doch nicht fälschungssicher

Digitaler Jugendausweis gehackt




TopHeute


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

L1344 - Lahrndorfer Landesstraße

B38 Böhmerwald Straße: Rohrbach - Zwettl

A1 West Autobahn: Linz Richtung Salzburg

B145 Salzkammergut Straße: Bad Ischl - Irdning

L1474 Kefermarkter Straße: Lest - Kefermarkt

powered by ÖAMTC Verkehrsservice