Erste Sperren errichtet

Hochwasser-Alarm in OÖ!

Hochwasser-Alarm

In Bad Ischl mussten nach akutem Hochwasser-Alarm erste Sperren gegen das Wasser errichtet werden. (© FF Bad Ischl, UWZ)

Mehr Fakten

Unwetter in Oberösterreich

Unwetter in OÖ
In Bad Ischl wurden mobile Hochwassersperren aufgestellt.

Der Dauerregen sorgte am Sonntag für Hochwasseralarm in OÖ! In Bad Ischl wurden erste Sperren errichtet, auch in Steyr stiegen die Pegel gefährlich an. Vor allem im Salzkammergut ist die Lage ernst.

Die Warn-Karte der Unwetterzentrale zeigte es am Sonntagmittag ganz deutlich: Besonders im Süden Oberösterreichs waren die Regenmengen groß, es wurde die zweithöchste Warnstufe ausgegeben.

In Bad Ischl wurde am Sonntag um 9.15 Uhr Alarm geschlagen. Die Feuerwehr der Hauptfeuerwache rückte aus. Heftiger Regen und die Schneeschmelze ließen in der Nacht die Pegel rasant nach oben ansteigen, der Pegelstand des Ischlflusses überschritt die Alarmgrenze, deshalb musste sofort ein Hochwasserschutz errichtet werden.

Ebenfalls in Bad Ischl hatten die Regenfälle schon am Samstag dafür gesorgt, dass die OÖ-Liga-Partie zwischen Bad Ischl und Neuhofen/Ried abgesagt werden musste. Das Spielfeld war regelrecht geflutet, ein Match unmöglich. 

Heftiger Sturm
Am Feuerkogel war der Sturm heftig zu spüren. Am Samstag wurden dort Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 137 km/h gemessen. 

Die heftigen Böen sorgten im ganzen Land teilweise für umgestürzte Bäume. Glück im Unglück hatte der Linzer Tourismus-Chef Georg Steiner, der mit seinem Auto am Freitagabend gegen 18 Uhr fast von einem Baum getroffen wurde. Der Blitz hatte ihn gefällt. Steiner konnte rechtzeitig bremsen.

Die gute Nachricht für den Wochenstart: Am Montag soll sich das Wetter beruhigen, es wird wärmer und frühlingshaft. 

Ted wird geladen, bitte warten...


Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook


 

Ihre Meinung