Auf Birgit Bravos (40) Farm

Erste Partnervermittlung für Meerschweinchen

Meerschweinchenfarm in Zipf

Den pelzigen Vierbeinern fehlt es an nichts. (© Privat)

Mehr Fakten

meerschweinchen_farm

Meerschweinchenfarm in Zipf
Birgit Bravo (40) mit einem ihrer geliebten Meerschweinchen.

Im Haus von Birgit Bravo (40) aus Zipf (Bez. Vöcklabruck) ist immer etwas los. Denn die 40-Jährige hat ihr Eigenheim kurzerhand zu einer Meerschweinchen-Farm umfunktioniert, betreut insgesamt 40 Vierbeiner. Für ihre pelzigen Lieblinge bietet sie sogar eine Partner-Vermittlung an.

Im Himmelbett den Traumpartner finden – Birgit Bravo (40) aus Zipf macht es möglich. Allerdings ist dabei die Rede von pelzigen Vierbeinern, genauer gesagt von Meerschweinchen. Die Mutter einer Tochter (8) eröffnete nämlich vor etwas mehr als einem Jahr in ihrem Eigenheim die erste Meerschweinchen-Farm in Österreich – Partnervermittlung für die Tiere inklusive.

Ob ein Hotel, eine Cafeteria oder eine Grillecke – Bravo baute am Dachboden auf 40 Quadratmetern ein wahres Paradies für ihre "Lieblinge". Und im Sommer dürfen sich die pelzigen Bewohner im Garten in einem noch größeren Bereich austoben. "Seit ich sechs Jahre alt bin, bin ich in Meerschweinchen verliebt. Ich habe mir mit der Farm einen Kindheitstraum erfüllt", so Bravo zu "Heute".

Neben einer Ferienbetreuung bietet die 40-Jährige auch noch eine Partnervermittlung für die Tiere an. "Sollte ein Tier seinen Partner verloren haben, kann es bei mir einen neuen Begleiter für die Zukunft finden", erklärt Bravo.

Insgesamt betreut die "Farmerin" 40 Meerschweinchen. Nach oben hin sind aber keine Grenzen gesetzt, wie Bravo zugibt. Für ihre pelzigen Freunde scheut die Tierliebhaberin keine Kosten und Mühen, bietet ihren Untermietern jeden erdenklichen Luxus. So wartet auf die Gäste mit Maniküre, Pediküre Friseur und Kosmetikbehandlung das komplette Wellness-Paket

Bravo will ihren Tieren auch in Zukunft den Himmel auf Erden bieten, hegt deshalb schon große Zukunftspläne. Ihr Traum: "Ich möchte ein eigenes Haus für die Meerschweinchen." Hier geht's zur Farm.

"Heute OÖ" ist auch auf Facebook




 
Ort des Artikels

Ihre Meinung

Diskussion: 4 Kommentare