Wien

50 Flugzeuge umgeleitet: Lenk-Drachen lösten Chaos aus

Schrecksekunden bei der Austro Control: Um 13.30 Uhr entdeckten die Fluglotsen ein „unbekanntes Flugobjekt“ im Anflugkorridor über dem Stadtgebiet – der betroffene Flugraum wurde sofort gesperrt. Der Erkundungshubschrauber der Polizei machte wenige Minuten später eine überraschende Entdeckung: Flug-Drachen in 700 Metern Höhe! Mit Infrarot-Kameras konnte der „Hobbyflieger“ bald aufgespürt werden. Ein Waldviertler (48) ließ seine Flugobjekte von der Jesuitenwiese im Wiener Prater aus aufsteigen.

50 Flugzeuge umgeleitet
Die Folgen des sportlichen Vergnügens waren enorm: Lufthansa-Flug 3574 aus Düsseldorf (D) befand sich schon im Landeanflug auf Wien, die Piloten mussten abdrehen. Eine halbe Stunde lang konnte die Piste 11 weder für Starts noch für Landungen genutzt werden. 50 Flugzeuge mussten umgeleitet werden, was Donnerstagnachmittag zu Verspätungen führte.

Mit Konsequenzen muss der Niederösterreicher übrigens nicht rechnen, in Absprache mit der Austro Control wurde von einer Anzeige abgesehen.

Andreas Huber


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel