"Tötet die Juden"

Bosnien-Fans sorgten vor Ländermatch für Skandal

(© YouTube)

Am Rande des ÖFB-Freundschaftsmatches gegen Bosnien-Herzegowina haben einige "Fans" der Auswärtsmannschaft für unschöne Szenen am Wiener Stephansplatz gesorgt. Sie skandierten Palästina-Flaggen schwingend "Ubi, ubi židove", was übersetzt "Tötet die Juden" bedeutet. Der Verfassungsschutz ermittelt.

Bis zu 20.000 Bosnier, viele davon seit Jahren in Österreich heimisch, sollen am Dienstag im Stadion gewesen sein. Wie bei allen anderen Länderspielen galt der Stephansplatz in der Wiener City am Nachmittag vor der Partie als zentraler Sammelpunkt für die zahlreich angereisten Gäste.

Neben den dann schon üblichen Sprechchören samt Pyroshow sorgte ein Gruppe für einen antisemitischen Skandal. Sie solidarisierten sich mit einer Pro-Palästina-Kundgebung, schwangen Fahnen und sangen dann "Ubi, ubi židove" - "Tötet die Juden!". Ein Video der Szene tauchte noch am Matchtag auf YouTube auf.

Verhetzung und Aufruf zum Mord
Laut Nachfrage von "Heute" ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz, das mit einem eigenen Videoüberwachungswagen vor Ort war, nun gegen mindestens ein Dutzend der Beteiligten. Ihnen wird Verhetzung und Aufruf zum Mord vorgeworfen.
Ort des Artikels

Ihre Meinung

Diskussion: 8 Kommentare