Wien

Der Erfolg einer fleißigen Familie

Trotzdem habe ich mich unheimlich gefreut über die Meldung, dass Heinz Reitbauer junior, Betreiber und Küchenchef des Restaurants „Steirereck im Stadtpark“, von einer Londoner Jury nicht nur unter die 50 besten Köche der Welt gewählt wurde, sondern im Ranking sogar von Platz 30 auf Platz 21 vorrücken konnte und somit alle deutschen Dreisternerestaurants überflügelte.

Am häufigsten war ich eigentlich im „Steirereck“, als es noch ein einfaches, schönes Wirtshaus in der Rasumofskygasse und bekannt für herrliche Schnitzel zu moderaten Preisen war.

Irgendwann zog es die Wirtsleute Heinz Reitbauer (heute der Senior) und seine Frau Margarete hinaus in die große, weite Welt. Sie brachten von ihren Reisen viele Ideen für eine neue Art der gehobenen Gastronomie mit nach Wien.

Zwischen diesem Aufbruch und den heutigen vier Hauben liegen einige Jahre, in der alle Familienmitglieder mit Bienenfleiß an ihrem Erfolg arbeiteten. Heute kümmern sich die Eltern Reitbauer um ihr Wirtshaus am steirischen Pogusch, während Heinz jun. und seine Frau Birgit in Wien am Werk sind.

Dabei sind sie alle miteinander höchst bescheiden geblieben. So antwortete Heinz jun. auf die Frage, was er sich als letzte Mahlzeit in seinem Leben wünschen würde, die sollte ein besonders gutes Butterbrot sein.

Ihre Meinung

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)