Wien

Diebe spielten Staatsanwalt: 1 Million Euro Beute!

Sie nutzten die Gutgläubigkeit ihrer betagten Opfer aus, bestahlen sie dann skrupellos. Die Kripo konnte Marcelino S. (31), Simon E. (45), Alfred P. (55) und Ernestine R. (48) festnehmen.

Die drei Österreicher und ihre deutsche Komplizin sollen nach bisherigen Ermittlungen 51 (!) Pensionistinnen im Alter zwischen 70 und 95 Jahren bestohlen, insgesamt eine Million Euro erbeutet haben. Tatzeitraum: 2009 und 2010.

Ihre Masche: Das Quartett durchforstete gezielt Telefonbücher, suchte nach alt klingenden Namen.

„Zugriff“: Cobra-Team verhaftete das Quartett

Ziel: Sie hielten ausschließlich Ausschau nach alleinstehenden Pensionistinnen. Diese riefen sie dann an, gaben sich am Telefon als Polizisten oder Staatsanwälte aus.

Den Opfern sagten sie: „Wir ermitteln gegen Diebe, möglicherweise wurden Sie bestohlen, überprüfen Sie bitte Ihre Wertsachen.“ Damit wussten die Täter, ob das potenzielle Opfer vermögend war oder nicht.

Schließlich klingelten sie an der Tür, zeigten einen falschen Polizeiausweis vor. In den Wohnungen lenkten sie die Seniorinnen ab, nahmen alle Wertgegenstände, Geld mit.

Auf die Spur kam man ihnen durch genaue Täterbeschreibungen. Bei den vieren handelt es sich um amtsbekannte Trickbetrüger. Sie wurden observiert, dann von der Cobra festgenommen.

Weitere Opfer werden vermutet. Hinweise: Tel.: 313 10-43 640 Die Kripo warnt: Keine Fremden in die Wohnung lassen!

Armin Bach

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)