Feuersbrunst in Schelleingasse

Frau stirbt in Flammen-Meer in Wieden

Pensionistin stirbt bei Brand in Wien-Wieden

(© MA 68)

Mehr Fakten

Pensionistin stirbt bei Brand in Wien-Wieden

Pensionistin stirbt bei Brand in Wien-Wieden

Dramatische Szenen in der Nacht von Sonntag auf Montag: Gegen Mitternacht brach in einer Gemeindebau-Wohnung in der Schelleingasse (Wieden) ein Feuer aus. Die Mieterin, eine 87-jährige Wienerin, konnte sich nicht mehr rechtzeitig aus der Flammenhölle retten.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, loderten bereits Flammen aus dem Fenster der im fünften Stock liegenden Wohnung. Sofort wurde eine Drehleiter aufgerichtet und mit der Brandbekämpfung von außen begonnen. Zeitgleich begannen im Inneren des Gebäudes weitere Atemschutztrupps mit den Löscharbeiten.

Binnen kurzer Zeit gelang es den Feuerwehrleuten den Brand unter Kontrolle zu bringen und schließlich ganz abzulöschen. Im Schlafzimmer der Wohnung fanden die Florianis schließlich den leblosen Körper der 87-Jährigen. Vom anwesenden Notarzt konnte leider nur mehr der Tod festgestellt werden.
Pensionistin stirbt bei Brand in Wien-Wieden

Die Feuerwehr löschte den Brand von außen per Drehleiter.



Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist noch unklar. Laut Polizei haben die Brandspezialisten des Landeskriminalamtes noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ihre Meinung