"Duell Häupl - Strache"

Hajek: "Türken-Liste hat die größte Chance"

Polit-Experte Peter Hajek

Polit-Experte Peter Hajek

Mehr Fakten
Polit-Experte Peter Hajek

Polit-Experte Peter Hajek

Seit Freitag ist fix: Acht Listen treten wienweit zur Wahl an. Darunter sind die "Raucherpartei" WWW ("Wir wollen Wahlfreiheit"), "ANDAS" und die Türkenliste "Gemeinsam für Wien".

"Heute" fragte den Polit-Experten Peter Hajek (Public Opinion Strategies) um seine Einschätzung. "Der Wahlkampf wird auf ein Duell Häupl – Strache hinauslaufen. Es wird für die Kleinparteien schwierig, in das Match hineinzukommen", sagt Hajek. Die neue Türken-Liste "Gemeinsam für Wien" habe "die größte Chance" unter den neuen Listen. "Mit mehr als 100.000 Menschen in der türkischen Community wäre ein Einzug in den Gemeinderat rein rechnerisch möglich", sagt Hajek.

Am meisten könnte die Liste laut dem Polit-Experten punkten, "wenn sie es schafft, sich nicht nur als Migranten-Liste zu präsentieren, sondern sich zu öffnen". Wenn sie erfolgreich ist, "könnte das die Sozialdemokratie den einen oder anderen Prozentpunkt kosten", so Hajek. Die Liste "WWW" von "Raucherpapst" Heinz Pollischansky könnte laut Hajek am ehesten den einen oder anderen FPÖ-Wähler ansprechen.

Orte: Wien

Ihre Meinung

Diskussion: 2 Kommentare