EU gibt grünes Licht

Live-Sportwetten werden in Wien künftig verboten

Fuballwette

Den Spielsüchtigen soll mit dem neuen Gesetz geholfen werden.

Mehr Fakten
Fuballwette

Den Spielsüchtigen soll mit dem neuen Gesetz geholfen werden.

Die EU hat einen neuen Gesetzesentwurf akzeptiert: Live-Sportwetten werden in Wien künftig verboten sein. Das Gesetz muss allerdings noch im Landtag beschlossen werden.  

Das neue Gesetz bringt Verschärfungen für die Live-Sportwetten mit sich. Diese werden in Wien künftig verboten sein. Das Wetten auf Details eines Sportereignisses, also zufällige Ereignisse, wie beispielsweise der nächste Eckball bei einem Fußballspiel, oder die nächste gelbe Karte, wird nicht mehr möglich sein. Die Zocker können dann nur noch auf Halbzeit- und Endergebnis ihr Geld setzen.

Alle Spieler müssen sich künftig beim Wetten ausweisen und der Wetteinsatz wird mit 50 Euro begrenzt. Vor allem spielsüchtigen Menschen soll damit geholfen werden, hohe Wettschulden zu vermeiden oder zumindest einzugrenzen. Außerdem wird es schwieriger sein ein neues Wettlokal zu eröffnen. "Künftig werden wir die Möglichkeit haben, zu sagen, nein bitte hier nicht, da gibt es schon genügend Wettlokale.", so Stadträtin Ulli Sima (SPÖ). Bereits im Mai 2016 soll das neue Gesetz in Kraft treten. 

Orte: Wien

Ihre Meinung