Täter bedankt sich für Mitarbeit

Polizei sucht nach Postraub diesen Mann

Überfall auf Postamt

Der Täter hatte sich mit Hilfe einer Regenjacke, eines Regenschirms und einer Brille unkenntlich gemacht

Mehr Fakten
Überfall auf Postamt

Der Täter hatte sich mit Hilfe einer Regenjacke, eines Regenschirms und einer Brille unkenntlich gemacht

Letzten Freitag um 11.35 Uhr wurde ein Postamt in Wien-Floridsdorf von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Nun wurde das Foto einer Überwachungskamera ausgewertet.

Der Mann war mit einer Pistole bewaffnet und forderte von den Angestellten Bargeld. Er sprang über das Verkaufspult, ließ sich eine Geldlade öffnen und  bediente sich selbst daraus. Das Geld steckte er in einen mitgebrachten Plastiksack. Dann bedankte sich der Mann bei den Angestellten mit den Worten "Danke für die Mitarbeit"

Im Anschluss daran flüchtete der Unbekannte in einer Regenjacke mit Kapuze und einem Regenschirm, der ihm aber nicht vor dem Blick einer Überwachungskamera schützte, dessen Foto nun ausgewertet worden ist. Er lief zu Fuß in Richtung Rußbergstraße. Im Bereich der Strebersdorferstraße stieg er in einen türkisfarbenen Renault Kangoo und fuhr davon. Eine Sofortfahndung verlief negativ, verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-33800 erbeten.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, bekleidet mit einem grauen Pullover mit Kapuze, dunkler Hose mit Seitentaschen, dicken Lederhandschuhen, schwarzer Sonnenbrille,  bewaffnet mit einer Pistole

Ihre Meinung