Wien

Sonnenbrillen für die Dame, die schon alles hat

Mich quält aber eine ganz andere Frage. Seit etlichen Tagen sehe ich in den Auslagen Sonnenbrillen, die eigentlich keine sind. Der Rahmen schaut zwar aus wie ein Brillengestell, aber es gibt keine Gläser. Dafür waagrechte Querstreifen, die allesamt mit winzigen Strasssteinchen besetzt sind.

Wenn man durchschaut, ist das Gesichtsfeld erheblich eingeschränkt. Obwohl mir Waltharius, mein junger Gewährsmann in Fragen des Zeitgeistes, sagt, dass es sowas schon in den Siebzigerjahren gegeben hat. Und der Verkäufer dieses seltsamen Binokels meinte auch, Stevie Wonder habe solche „Brillen“ getragen.

Aus purer Neugier habe ich mir so ein Ding zugelegt. Als ich durchschaute, wusste ich, wie sich Frauen mit dem Gitter einer Burka vor Augen fühlen müssen. Ich kann nicht nachvollziehen, was den Zier- oder Unterhaltungswert dieser Brille für die Dame, die schon alles hat, ausmachen soll.

Vor allem: Auto fahren stelle ich mir mit solch einer Jalousie vor den Augen ziemlich lebensgefährlich vor.

Ihre Meinung

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Wien

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)