Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola

Lade Login-Box.

23.11.2011

Im Gespräch mit Expertin

Feinstaub-Alarm! Darf ich jetzt noch joggen?

Sylvia Hartl

Expertin rät: "Keiner sollte sich Feinstaub zu lange aussetzen." (© GPJPG)

Sylvia Hartl, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Lungenheilkunde, beantwortet die wichtigsten "Feinstaub-Fragen".

Darf ich joggen gehen?
Größere Anstrengungen im Freien vermeiden. Wollen Sie nicht darauf verzichten, dann nutzen Sie Nebenstraßen.

Auf das Auto verzichten?
So weit es möglich ist, ja! Damit schützen Sie vor allem Fußgänger und Radfahrer.

Gibt es Feinstaub zuhause?
Vor allem das Rauchen hebt die Feinstaubbelastung in Innenräumen. Keine Zigarette!

Wie kann ich Feinstaub in der Wohnung vermeiden?
Während der Hauptverkehrszeit die Fenster nicht öffnen. Kurz, dafür aber öfter lüften.

Wie schütze ich Kinder?
Die Kleinsten so hoch wie möglich tragen oder schieben. Keine bodennahen Buggys verwenden!

Welche Krankheiten verstärkt der Feinstaub?
Herzinfarkt, Schlaganfall und Gefäßerkrankungen hängen direkt damit zusammen.

Wer leidet am Feinstaub?
Eigentlich jeder: Je stärker das Immunsystem ist, desto geringer sind die Auswirkungen.

Auch Ungeborene?
Das Lungenwachstum im Mutterleib kann sich verzögern. Den Kindern bleibt die Luft weg.

Sinkt die Intelligenz bei Kindern durch Feinstaub?
Bewiesen ist das bisher noch nicht. Die Kleinen haben mitunter aber eine verzögerte Entwicklung.

Gibt es mehr Kranke, je höher die Belastung ist?
Statistisch gesehen, ja!



News für Heute?


Verwandte Artikel

Zu viel Lärm & Feinstaub machen krank

Herz-Kreislauferkrankung

Zu viel Lärm & Feinstaub machen krank

Amy Winehouse: Rekordbesuch in Wien

Jüdisches Museum jubelt

Amy Winehouse: Rekordbesuch in Wien

Probebohrungen für die neue U5 starten

Bürger werden informiert

Probebohrungen für die neue U5 starten

Wien kämpft gegen Mietwucher

Stadt kritisiert Bund

Wien kämpft gegen Mietwucher

Kampagnen-Huhn Rosa kommt nach Wien

Kämpft für Kennzeichnung

Kampagnen-Huhn Rosa kommt nach Wien

ORF dreht eigene "Desperate Housewives"

Vorstadtweiber im Interview

ORF dreht eigene "Desperate Housewives"

Feiertag: Stauchaos in Wien befürchtet

Gürtel und Laxenburger Straße

Feiertag: Stauchaos in Wien befürchtet

Fahrgast nutzt den U4-Schlafwagen

Müdigkeit in der U-Bahn

Fahrgast nutzt den U4-Schlafwagen



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute