Promis unterstützen Belegschaft Wien

Sparpläne: Jetzt Vollversammlung im AKH

Wiener AKH (Allgemeines Krankenhaus)

Blick auf das AKH in Wien: An der Versammlung kann jeder teilnehmen

Wiener AKH (Allgemeines Krankenhaus)

Blick auf das AKH in Wien: An der Versammlung kann jeder teilnehmen

Seit 9 Uhr findet in der Eingangshalle des Wiener AKH eine Vollversammlung des Betriebsrats statt. Die Belegschaft des Spitals will Maßnahmen gegen die Sparpläne der Med-Uni beraten. Auch prominente Unterstützer wie Otto Schenk haben ihr Kommen zugesagt.

Gerechnet wird mit großem Andrang. Jeder Interessierte kann daran teilnehmen. Prominente wie Otto Schenk, Attila Dogudan, Freda Meissner-Blau und Günter Frank wollen ebenfalls teilnehmen - sie alle wurden bereits im AKH behandelt. Niki Lauda sendet seine Solidaritätsbotschaft per Video.

Das Sicherheitspersonal wurde aufgestockt, planbare Operationen verschoben. In den Ambulanzen ist ob der Versammlung mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Protest gegen Sparkus
Ab 1. Feburar 2012 beginnt im AKH ein rigider Sparkurs. Unter anderem sollen 180 Dienststellen abgebaut werden. Auch der Direktor der Med-Uni, Werner Schütz, will am Treffen teilnehmen.

"Wir werden nochmals eindringlich vor Leistungskürzungen und Einsparungen von 180 Dienststellen warnen", sagte der Vorsitzende des Betriebsrats des ärztlichen Personals, Ärztekammer-Vizepräsident Thomas Szekeres.

Beschlüsse für einen eventuellen Streik stehen nicht auf der Tagesordnung.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel