Nach Wurstsemmel-Attacke Wien

Strache kriegt im Internet sein Fett ab

Strache kriegt im Internet sein Fett ab

FP-Chef Heinz-Christian Strache mit Freundin Andrea Aigner vor dem Angriff (© Tischler)

Strache mit Wurstsemmel beschossen
FP-Chef Heinz-Christian Strache mit Freundin Andrea Aigner vor dem Angriff
Die Aufregung nach der Heute-Story über die Wurstsemmel-Attacke auf Heinz-Christian Strache ist groß. Auf Facebook kriegt der FP-Chef von "Wurstbürgern" sein Fett ab. Die Partei beißt zurück: Der angebliche Semmel-Werfer, ein erfolgreicher Banker, sei ein bekannter "Aggressor". Dieser leugnet hingegen den Angriff.

Banker
Der Banker: Werfer oder nur Prügelopfer?
Kann man von einer einzigen Wurstsemmel so ang'fressn sein? Der Vorfall: FP-Chef Strache besuchte ein Weihnachts-Clubbing in der ehemaligen Ankerbrot-Fabrik in Wien-Favoriten. Dort wurde der Politiker mit einer Wurstsemmel beschossen. Der vermeintliche Werfer – ein Banker (40) – wurde von Straches Bodyguard attackiert, musste dann ins Krankenhaus.

Die Attacke auf ihren Chef stößt der FPÖ sauer auf! Die Partei verteidigt das Verhalten des Bodyguards, der niederschmetternd einschritt, und erstattete Anzeige gegen den Semmel-Werfer. Dieser sei als Provokateur bekannt. "Um ernstere Gefährdungen im Vorfeld zu vermeiden, wurde von unserem Security-Team das gelindeste Mittel angewendet", heißt es. Weshalb der Banker im Gesicht verletzt und mit der Rettung abtransportiert wurde, beantwortet die FPÖ aber nicht.

Dem angeblichen Wurstsemmel-Werfer und späteren Prügelopfer ist der Appetit nach Aufmerksamkeit jedenfalls vergangen. Der einst "bekannteste Investmentbanker Österreichs" nimmt über seinen Anwalt Stellung. "Mein Mandant hat weder mit einer Wurstsemmel noch mit anderen Dingen geworfen", erklärt Oliver Scherbaum gegenüber Heute.

Gar nicht satt zu kriegen sind hingegen die Spötter auf Facebook. Eine von den "Wurstbürgern" gegründete Gruppe hat gleich am ersten Tag mehr als 1000 Fans gefunden.Scheibe um Scheibe laden sie Bilder, Karikaturen und freche Sprüche auf die Pinnwand der "Kann diese Wurstsemmel mehr Fans als Strache haben?"-Community. Die Veranstalter – die über Straches Besuch ohnehin nicht erfreut gewesen sein dürften – versuchen, die Sache jetzt in Ruhe zu regeln. Was bleibt, ist ein flaues Gefühl im Magen und im "Wurst Case" (© Wurstbürger) eine Verhandlung vor Gericht.


Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

12 Kommentare
saint13 Veteran (278)

Antworten Link Melden 0 am 20.12.2011 16:49

Ich denke, dass ich die situation irgendwie klären kann.
ALSO
es sollte vom Hr. Banker eine spende sein sollen, er hat nicht gewußt wie???????????
und da ja die PittBulls schon bereit stehen dann sollen sie auch etwas zum essen haben.
Strache wichh aus und die Dogs hatten was zufressen.
Für was braucht ein ( Demokratischer) Politiker Bodyguards?????????
und dann wenn es Suspendierte EX Polizisten sind.
Passt in meinem kleinen erbsen "Mitte" Hirn nicht rein.

Mitte soll heißen das mich weder Rechts noch Links interresieren.
mfg

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 21.12.2011 11:13 als Antwort auf das Posting von saint13 am

ein jeder promi, vor allem ein politiker, hat seine bodyguards. beim präsler wird das sogar von uns steuerzahlern geblecht, oder glaubst, der "hei-fisch" zahlt sich das selber?
das hat nichts damit zu tun, ob ein politiker links, rechts, mitte oder demokratisch ist. feinde und neider gibt es leider überall und terroristen oder attentäter eben leider auch. hätte sisi damals einen bodyguard gehabt, vielleicht wäre sie dem attentat damals nicht zum opfer gefallen.
und: die grösseren würschtln haben immer noch die grünen und die roten dabei, find ich, weil sie während der vergangenen jahre nichts gscheites zustandegebracht haben - ausser noch mehr teuerungen und neue gebührenerhöhungen. denen gehen nun langsam die wähler flöten!

Austrriafirst Routinier (31)

Antworten Link Melden 1 am 20.12.2011 13:30

Nun haben die linken, kleinen Wadlbeisser wieder etwas, was ihrem IQ, der sich irgendwo in der Nähe der Schuhgröße der jeweiligen Vergnüglinge zu finden sein dürfte, falls überhaupt mit freiem Auge sichtbar, entsprechen dürfte. Auch ich durfte einmal dem Kommentar eines linken Hochintelletuellen beiwohnen, nur damals war es ein Fisch. Sehr, sehr einfallreich, die Herrschaften. Und wundern sie sich, wenn es mal ein Echo gibt. Dann muss natürlich die linke Presse einschreiten, weil ansonsten würde sich so ein "Vorfall" nicht einmal unter ferner lief finden. Ist schon bezeichnend, das Verhalten gewisser Leute aus der linxen Ecke. Können nur mit Wurfgeschossen ihren Intellekt zeigen.Armselig, schäbig und erbärmlich, dem linken, geistig unterpriviligierten Mob ein wahres Gesicht gebend.

christian1965 Veteran (642)

Antworten Link Melden 1 am 20.12.2011 13:15

dem Herrn Pastor gefällt es offenbar wenn der Strache mit Würstchen oder einer Wurstsemmel beworfen wird. Wie würde er sich fühlen, wenn jemand ihn nicht mag und jedesmal wenn der diesem jemand begegnet er eine Wurstsemmel drauf kriegt - abgesehen jetzt von der Verschwendung von Lebensmittel?
Wenn ich jemanden nicht mag, brauche ich nicht handgreiflich zu werden, ich ignoriere ihn einfach. Aber in gewissen politischen kreisen genügt ignorieren einfach nicht. Wenn ich schon politisch nichts zusammenbringe (rot und schwarz waren einmal richtige grosse parteien) dann werfe ich eben Wurstsemmeln.

PastorPeitl Routinier (12)

Antworten Link Melden 0 am 20.12.2011 10:18

Wenn einer mit den Würsteln schmeisst,
er sicherlich die Posse reisst,
das FPÖler Würstel sind,
und freut sich sicher wie ein Kind,
wenn er nicht Prügel hät bezogen,
hät sicherlich er dann gelogen,
das HCs Leute Würstel sind,
drum hat man ihn dann umgestimmt,
mit viel zu harten deutschen Werten,
so das es selbst die Medien hörten,
und die Moral von der Geschicht,
Gewalt verwenden tut man nicht.

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundesobmann der
Freiheitlichen Christen
http://jachwe.wordpress.com

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 21.12.2011 09:26 als Antwort auf das Posting von PastorPeitl am

heute ist es "nur" eine wurstsemmel - beim nächsten mal vielleicht ein teller oder ein stein???! man schmeisst mit überhaupt nichts auf andere menschen, gleich, ob man die nun nicht mag oder sogar verachtet. und schon gar nicht mit lebensmitteln, denn andere hungern und können sich nicht mal eine wurstsemmel leisten bei den derzeitigen preiserhöhungen! ich finde es jedenfalls sehr arrogant und abgehoben, so mit lebensmtteln umzugehen!

PastorPeitl Routinier (12)

Antworten Link Melden 0 am 20.12.2011 10:13

HC Strache mag offensichtlich keine Würstel.

Wíeso? Hat er davon zu viele in der eigenen Partei?

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundesobmann der
Freiheitlichen Christen
http://jachwe.wordpress.com

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 21.12.2011 11:09 als Antwort auf das Posting von PastorPeitl am

jaja...wer den schaden hat, braucht wohl für den spott danach nicht zu sorgen! aber ich hatte von facebook noch nie was gehalten und fang mir mit dem blödsinn auch künftig nichts an, dort sind die schlimmsten mobber der welt versammelt. pfuigack, kann ich dazu nur sagen!

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 21.12.2011 07:23 als Antwort auf das Posting von PastorPeitl am

ha ha ha....sehr fader schmäh! fällt dir nix besseres ein?
ausserdem - hast noch nie gehört, dass z.b. auch mit einer harmlos wirkenden wurstsemmel ein attentat verübt werden könnte? in vietnam hatte man den kindern damals wassermelonen gegeben, die sie den amis anbieten sollten. aber: in den melonen waren scharfe bomben versteckt. bei einer semmel genügt schon, wenn man diese mit ein paar nägeln "spickt". die bodyguards haben nur ihre arbeit getan. dazu sind sie ja da! und ihr hirnies braucht euch über diese stillosigkeit dieses "Bankers" nicht rühmen. die banker sind ja auch nur auf den hc angefressen, weil der ihnen offensichtlich an ihre gelbörse will...begründerterweise! uns, das "gemeine volk", wissen die gut auszunützen und lassen sogar eine frau so quasi verhungern, weil sie dieser ihr eigenes geld vorenthalten unter fadenscheinigen begründungen. ein dreifaches pfui auf die banken und banker! stilloses und gieriges pack!

unbekannt Veteran (178)

Antworten Link Melden 0 am 21.12.2011 07:51 als Antwort auf das Posting von siska am

Bei siska hat die braun/blaue Propagandamaschine offensichtlich Erfolg...

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 21.12.2011 09:23 als Antwort auf das Posting von unbekannt am

übrigens, das mit der dame, der das vermögen vorenthalten wird, stammt nicht von hc sondern das stand ganz groß in "heute" - hast mi?

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 21.12.2011 09:21 als Antwort auf das Posting von unbekannt am

die brauch ich nicht - im gegensatz zu so manchen guties sehe ich, WAS vor sich geht und WO es nicht passt. dazu brauch ich keinen hc, der mir das erst "ein-bläut" - aber ihr gutis seid ja nicht betroffen, euch geht es ja immer blendend, ihr habt über keinerlei mängel oder missstände zu klagen...da kann man auch mit essen schmeissen, weil man es ja im überfluss hat! und weil man einen gerade mal nicht leiden kann. ihr habt noch nicht begriffen, dass es menschen gibt, denen es nicht so gut geht und die nichts oder nur wenig zu essen haben,weil sie sich das bei den enormen preiserhöhungen nicht leisten können. DIE würden auch garantiert NICHT mit wurstsemmeln um sich schmeissen ! aber so fette (im sinne von "besoffenen") bankbonzen halt schon!

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)