Pandababy in Schönbrunn Wien

Fu Hu freut sich über ersten Schnee

Fu Hu im Schnee

Nicht nur viele Wiener Kinder, auch der Pandabären-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn hat am Dienstag den ersten Schnee genossen.

Fu Hu wälzte sich ausgelassen in der weißen Pracht, kletterte auf verschneiten Baumstämmen herum und schnupperte neugierig an der Schneedecke, berichtete der Zoo. Denn für den fast eineinhalb Jahre alten Fu Hu war es der erste Schnee in seinem Leben.

Den vorangegangenen Winter hatte der Pandabub noch in der Wurfbox verbracht. Berührungsängste mit dem nasskalten Element kennen er und seine Eltern Yang Yang und Long Hui aber nicht.

Pandas sind in den nebelfeuchten Bergwäldern im Südwesten Chinas zu Hause. Sie leben in bis zu 3.400 Metern Höhe und sind an Kälte und Schnee sehr gut angepasst. "Ihre Pfoten sind auch auf der Sohle mit Fell bedeckt. Das dient nicht nur dem Schutz vor Kälte, sondern verhindert auch ein Ausrutschen auf Schnee und Eis", erklärte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel