Ab 2015 offen Wien

Wien kriegt neues "TierQuarTier"

Wien kriegt neues "TierQuarTier"

(© Fotolia.com)

Hund Katze
Die Tierversorgung in Wien wird völlig neu organisiert: Bis 2015 entsteht ein „TierQuarTier Wien“ für Hunde, Katzen und andere Kleintiere in der Donaustadt. Dem Tierschutzverein wurde ein Grundstück in Vösendorf angeboten.

Das neue „TierQuarTier Wien“ in der Donaustadt soll eines der modernsten Tierschutz-Kompetenzzentren Europas werden. Die Stadt Wien wird das „Tierquartier Wien“ gemeinsam mit der Wiener Tierschutzstiftung finanzieren. Die Kosten von 15 Millionen Euro übernimmt zu zwei Drittel die Stadt Wien und zu einem Drittel die Tierschutzstiftung. Auch die Betriebskosten sollen geteilt werden. Das derzeit bestehende Monopol des Tierschutzvereins Wien geht damit zu Ende.

30.000 qm großer Grund
Der Tierschutzverein verhandelt bereits seit längerem mit der Stadt über einen neuen Standort für das desolate und kontaminierte Haus in Vösendorf. Nun ist dem Verein von der Stadt ein neues Grundstück angeboten worden. Dieses ist laut Stadträtin Sima ebenfalls in Vösendorf und 30.000 Quadratmeter groß.

In dem 9.600 Quadratmeter großen Neubau des „TierQuarTier Wien“ sollen mehr als 150 Hunde, etwa 300 Katzen und Kleintiere Platz finden. Auf dem Gelände in der Breitenleerstraße nahe der Kreuzung Süßenbrunner Straße sind auch ein Hundeschulungsplatz, ein Mehrzweckraum und ein Außenbereich mit Spielplatz geplant. Der Spatenstich ist für 2013 geplant, das „TierQuarTier Wien“ soll 2015 eröffnet werden.

Tierpatenschaften
Für das neue „TierQuarTier Wien“ wird es Patenschaften und eine Bausteinaktion geben. Mit den Patenschaften können Tierliebhaber die Betreuung von Tieren übernehmen. In England wird dieses Modell bereits angewandt. „Es spart Personal und Betriebskosten und viele Menschen, die zu Hause kein Tier haben können oder wollen, haben so aktiven Bezug zu Tieren“, erklärte Sima.

Die Wiener Tierschutzstiftung hat eine Spendenaktion für das neue Tierschutz-Kompetenzzentrum gestartet. Jeder Spender wird im neuen Haus auf einer Wand verewigt, auch anonyme Spenden sind möglich.

 



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)