10.000 € Kopfgeld Wien

Wieder U6-Stillstand nach Kupfer-Diebstahl

Wieder U6-Stillstand nach Kupfer-Diebstahl

Die 6er-Bim am Westbahnhof (© Auer)

Schon wieder haben Diebe bei der U6 Kupferkabel gestohlen. Die Bahnwar am Freitag ab 11 Uhr wieder für etwa drei Stunden gesperrt. Die Wiener Linien haben jetzt eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ausgesetzt.

Die U6 wurde in der Nacht auf Freitag erneut Opfer organisierten Kabeldiebstahls zwischen den Stationen Spittelau und Jägerstraße. Wegen der dringend notwendigen Reparaturarbeiten wurde die U6 ab etwa 11 Uhr für ca. drei Stunden unterbrochen. Ab der Station Währinger Straße wurde die U6 bis Spittelau eingleisig geführt. Für die gesamte U6 mussten die Fahrgäste am Freitag den ganzen Tag mit Verzögerungen rechnen.

Belohnung für Hinweise auf Täter
Die Wiener Linien setzen nun eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, aus. Zudem wird ab sofort zusätzliches Sicherheitspersonal Patrouillengänge auf dem gesamten Wiener U-Bahnnetz durchführen, ausgenommen in Bereichen, in denen in der Nacht am U-Bahnnetz gearbeitet wird.

Falsche Diebe geschnappt
Am Freitag waren die falschen Diebe geschnappt worden.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)